VETReC - Vehicle Emission Test and Research Center

Die Emissionen von Fahrzeugen oder Bauteilen sind aus vielfachen Gründen von Interesse. Zum einen gibt es diverse gesetzliche Bestimmungen, die von den Fahrzeugherstellern zwingend eingehalten werden müssen. Weiterhin werden aber auch von den Fahrzeugherstellern bestimmte Maximalwerte für Komponenten vorgegeben, die von Zulieferern nicht überschritten werden dürfen. Zudem befinden sind unter den Emissionen oftmals geruchsaktive Komponenten, die je nach Qualität und Quantität das Wohlbefinden der Insassen merklich beeinflussen können.

Um die genaue Zusammensetzung von Emissionen zu ermitteln, steht dem VETReC eine hochmoderne und umfangreiche apparative Ausstattung zu Verfügung. Zusätzlich verfügt das VETReC über zahlreiche Prüfeinrichtungen wie SHED-Kammern, einen Kfz-Prüfstand mit Sonnensimulation sowie ein Motorprüfstand. Auf diese Weise sind Prüfungen gemäß einer Vielzahl an Normen (u.a. VDA, DIN, CARB) sowie herstellerspezifischer Vorgaben möglich. Bestimmte Bereiche des VETReC unterliegen außerdem einer Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005. Für Sonderfragestellungen können zudem geeignete Testverfahren und Versuchsaufbauten entwickelt werden.

© Foto Fraunhofer IBP

Emissionen im KFZ-Innenraum

Riecht ein Fahrzeug unangenehm oder bekommt der Kunde nach 10 Minuten Kopfschmerzen? Sind alle staatlichen Vorgaben an die Innenraumluftqualität des Fahrzeugs erfüllt? Um solche Fragestellungen zu beantworten, können Fahrzeuge im KFZ Innenraum Prüfstand des VETReC Prüfzentrums untersucht werden. Hier können bei sehr definierten Randbedingungen unterschiedlichste Stand- und Fahrszenarien nachgebildet werden. Auch besteht die Möglichkeit unterschiedliche thermische Belastungen, wie sie typisch bei stehenden Fahrzeugen auftreten zu simulieren. Weiterhin kann die Umgebung des Fahrzeugs gezielt mit Störsubstanzen beaufschlagt werden, wie sie typisch im Betrieb auftreten, etwa Pollen, VOC, Stickoxide, Ozon oder Feinstaub. Aus dem KFZ Innenraum können dabei jederzeit Luftproben für online Analysen oder für die umfangreiche substanzspezifische Laboranalytik entnommen werden. Zusätzlich kann die Innenraumluft jederzeit geruchlich bewertet werden. Natürlich sind neben diesen Sonderuntersuchungen auch Prüfungen gemäß den gängigen Normen, etwa DIN ISO 12219 oder JAMA möglich.

mehr 

© Foto Fraunhofer IBP

Emissionen aus Materialien und Bauteilen

Im Rahmen von Materialuntersuchungen und Materialoptimierungen werden Rohstoffe, Halbzeuge, Bauteile mittels Thermodesorption oder Thermoextraktion analysiert und der Gehalt an flüchtigen organischen Substanzen (VOC) bestimmt. Die organischen Emissionen von Bauteilen und Fahrzeugsätzen werden in sogenannten SHED-Kammern (Sealed House Evaporative Determination) bestimmt. Eine große Anzahl von chemischen Substanzgruppen kann dabei analysiert werden: VOC, BTXE-Aromaten, Aldehyde, Ketone, Phthalate, Amine, Nitrosamine, Glykolether. Diese Untersuchungen werden nach Normen von VDA, ISO und nach Firmen-Standards europäischer und asiatischer Hersteller sowie nach Vorgaben der kalifornischen CARB Behörde durchgeführt.

mehr 

© Foto Fraunhofer IBP

Verdunstungsemission und Antriebssysteme

Die Verdunstungsemission stellt einen wichtigen Parameter in Zulassungsverfahren von neu entwickelten Fahrzeugen dar. Mit die schärfsten Grenzwerte werden von der kalifornischen CARB Behörde (California Air Resources Board) verlangt, wobei die Regelungen von weiteren US-Staaten übernommen wurden. Aber auch Staaten wie China verschärfen in Kürze die geltenden Vorschriften. Um bereits entwicklungsbegleitend neue Motorgenerationen auf ihr Verdunstungsemissionsverhalten testen zu können, steht am VETReC die notwendige Infrastruktur (u.a. Motorenprüfstand, SHED-Kammern) dazu bereit. Auch die Auswirkung einzelner Komponenten, z.B. HC-Vliese, Kraftstoffleitungen, Einspritzsysteme, kann auf diese Weise sehr präzise bestimmt werden.

mehr 

© Foto Fraunhofer IBP

Filterprüfstand

Als Hersteller von Filtermaterialien oder Filtertechnik steht man vor der Herausforderung, verschiedenste Anforderungen an die Luftreinigung zu erfüllen und auch den Nachweis der einzelnen Funktionen zu erbringen. Im Rahmen des VETReC Prüfzentrums steht hierfür ein Filterprüfstand zur Verfügung, auf dem viele unterschiedliche, insbesondere Sonderuntersuchungen realisiert werden können. Es können extreme thermodynamische Randbedingungen realisiert werden. Zu Prüfzwecken können verschiedenste organische und anorganische Prüfsubstanzen und Aerosole in den Prüfgasstrom eingebracht, mit online Analysatoren erfasst oder in die Laboranalyse überführt werden. Für die Aus- und Bewertung steht eine umfangreiche chemische und sensorische Analytik, sowie die Kompetenz und Expertise der Fraunhofer Forscher zur Verfügung.

mehr 

© Foto Fraunhofer IBP

Analyten und Austattung

Das VETReC kann auf eine umfangreiche Prüf- und Laborausstattung zurückgreifen. Auf diese Weise sind neben den Standardprüfungen nach diversen Normen auch zahlreiche weiterführende Untersuchungen möglich. In Kombination mit der langjährigen Erfahrung ist so die Beantwortung spezieller, fachübergreifender Fragestellungen möglich. Im weiterführenden Link ist eine Auflistung der Analyten, der Prüfeinrichtungen und der analytischen Ausstattung enthalten.

mehr