EER - Projekt

BIMiD – BIM Referenzobjekt in Deutschland

© Fraunhofer IBP

Erarbeitung BIM-Referenzprozess

Tragwerksplanung BIM
© OP Engineers

Tragwerksplanung des Referenzobjekts

Zielsetzung

Anhand zweier konkreter Bauprojekte wird die Building-Information-Modeling (BIM)-Methode idealtypisch demonstriert und wissenschaftlich evaluiert. Die Erkenntnisse dienen dazu, BIM in der mittelständisch geprägten deutschen Bau- und Immobilienbranche bekannter zu machen, sowie Ent­scheidungshilfen und Empfehlungen für die Einführung zu geben.

 

Vorgehensweise

Das »Bürogebäude Haus 11B« der Volks­wagen Financial Services AG in Braun­schweig und das Büro- und Geschäftshaus in Ingolstadt »OfficeCenter Pionierkaserne« wurden wissenschaftlich begleitet. Neben technischen Aspekten und Fragen der Anwendungsmethodik interessierten die BIMiD-Projektpartner auch Aspekte wie Arbeitsorganisation, Nutzer-Akzeptanz und Vertragsgestaltung.

 

 

 

 

Ergebnis

Nachgewiesen wurde, dass die modellba­sierte, integrale Planung mit ihrem über den gesamten Lebenszyklus des Bauvor­habens nutzbaren digitalen Zwilling Bauen effizienter macht. Für den Erfolg eines Vorhabens ist aber fundamental, dass der Bauherr frühzeitig sich für die Nutzung von BIM entscheidet, und die weiteren Beteiligten einbindet.

Einen allgemeingültigen deutschen Bau­prozess mit allen nutzbaren Elementen der BIM-Methode wurde entwickelt. Der »BIM-Referenzprozess« gilt für alle Bauakteure als erste Referenz für eine kontinuierliche Verbesserung ihrer Abläufe. Im Verlauf der Planungs- und Bauphase der zwei Bauvor­haben wurde er entsprechend der gewon­nenen Erkenntnisse angepasst und optimiert.

 

Projektpartner

  • Fraunhofer IAO
  • IFM, Universität Mannheim
  • AEC3 Deutschland GmbH
  • buildingSMART e.V.
  • Jade Hochschule

 

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), als Teil der Förderinitiative »eStandards: Geschäftsprozesse standar­disieren, Erfolg sichern«, im Rahmen des Förderschwerpunkts »Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft«.
FKZ: 01MS13005A