LANCA

LANCA® Charakterisierungsfaktoren

Mit der Anwendung können charakterisierte Indikatorwerte berechnet werden, die die Wirkung von Prozessen auf verschiedene Ökosystemleistungen beschreiben. Die LANCA®-Berechnungen beruhen auf geoökologischen Klassifizierungssystemen und verwenden ortsspezifische Inputdaten. Die Ökosystemfunktionen Erosionswiderstand, Mechanische Filtration, Physikochemische Filtration, Grundwasserneubildung und Biotisches Produktionspotential können mit der entwickelten Methode innerhalb der Ökobilanz berücksichtigt werden.

2016 wurden Charakterisierungsfaktoren für die Wirkungskategorien Erosionswiderstand, Mechanische Filtration, Physikochemische Filtration, Grundwasserneubildung und Biotische Produktion ermittelt. Alle Faktoren sind für die landnutzungsrelevanten Flüsse der ELCD-Datenbank mit global verfügbaren, räumlich aufgelösten Daten berechnet. Vom Nutzer berechnete LANCA®-Indikatorwerte können als Charakterisierungswerte direkt in GaBi-Prozesse übernommen werden. Für verschiedene landintensive Prozesse wurden in die GaBi-Datenbank bereits LANCA®- Charakterisierungsfaktoren integriert, so dass eine konsistente Bewertung von Vorder- und Hintergrundsystemen durchgeführt werden kann.

Durch die Entwicklung der LANCA® Methode verfügt die Abteilung GaBi über Expertenwissen und ist Vorreiter bei der Integration von Landnutzungsaspekten in Ökobilanzen. Mit LANCA® können verschiedene Landnutzungs-Umweltwirkungskategorien berechnet werden, die die Wirkung von Produktionsprozessen auf die lokalen Ökosystemleistungen darstellen.

Die Abbildung zeigt die Struktur der Berechnung von Charakterisierungsfaktoren. Es werden sowohl durch Okkupation (Nutzung von Land) als auch durch Transformation (Veränderung der Landnutzung) hervorgerufene Wirkungen berechnet.

© Foto Fraunhofer IBP

Verschiedene Fallstudien zeigen, dass LANCA® – abhängig von den genutzten Inputdaten – in der Lage ist, sowohl geringfügige standortspezifische Unterschiede als auch den Einfluss unterschiedlicher Landnutzungen und verschiedener Bewirtschaftungsformen abzubilden.

Detailliertere Informationen zur zugrundeliegenden Methode können unter den bereitgestellten Links heruntergeladen werden.