Referenzbeispiele

Umweltanalysen im Luftfahrtsektor

Europaweite Projekte zur systematischen Verringerung der Umweltwirkungen des Luftverkehrs. Die Clean Sky JTI (Joint Technology Initiative) stellt beispielsweise eine einzigartige Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und der Industrie dar. Clean Sky wird unterteilt in sechs technologische Bereiche, den »Integrated Technology Demonstrators« (ITD). Mehr Info

eco DESIGN für Luftfahrtsysteme

EDA (eco DESIGN for Airframe) ist einer der sechs ITDs (Integrated Technology Demonstrators) in Clean Sky. Schwerpunkte sind die ökologische Betrachtung von luftfahrtspezifischen Materialien und Prozessen über den gesamten Lebenszyklus zur Identifizierung der umweltfreundlichsten Alternativen und deren weiteren Optimierung sowie die Erstellung eines darauf basierenden eco DESIGN-Ansatzes zur Minimierung der Umweltauswirkungen. Mehr Info

Alternative Kraftstoffe im Luftverkehr

Neben bio-basierten Kraftstoffen werden Entwicklungen innovativer Verfahren begleitet. Beispielsweise neuartige Synthesen, bei denen CO2 und H2O mittels erneuerbarer Energie durch Nutzung der hocheffizienten Hochtemperatur-Wasserdampf-Elektrolyse mit einem energetischen Wirkungsgrad von erwartungsgemäß zirka 70 Prozent in Kraftstoffe (Benzin, Diesel, Kerosin, Methanol, Methan) umgewandelt werden.

Leichtbaulösungen

Entwicklung neuer Materialien und Herstellungsprozesse für Flugzeugkomponenten bei gleichzeitiger Untersuchung der Umweltwirkungen von derzeitigen und zukünftigen Komponenten. Hierzu gehören auch die Betrachtung von Hubschrauber Struktur-Komponenten, Bauteilanalysen, Strukturelemente-Vergleich, Prozessauswahl und -optimierung sowie Recycling von Bauteilen.