Zukunftsfähig gestalten

Bewertungsinstrumente und Nachhaltigkeitsanalysen auf sämtlichen Ebenen des Bauens mit Fokus auf Bauprodukte, Bauelemente und -systeme, Gebäude und Bauwerke, Quartiere und Städte.

Nachhaltiges Bauen

Aus der Forschung

Nachhaltigkeit betrifft alle Bereiche des alltäglichen Lebens und Wirtschaftens. Speziell die Globalisierung hinterlässt im gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Sinne ihre Spuren, die das Gleichgewicht einer nachhaltigen Entwicklung ins Wanken bringen. Nachhaltige Stadtkonzepte bilden einen Dreh- und Angelpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten.

Auf Nachhaltigkeit bauen

Kaum ein Bereich der Bauwirtschaft kann es sich heutzutage noch leisten, das Thema Nachhaltigkeit zu ignorieren. Klimawandel und Ressourcenknappheit, aber auch der demografische Wandel und verdichtete urbane Strukturen beeinflussen in zunehmendem Maße die gebaute Umwelt und erfassen die gesamte Baubranche.

Die Gruppe Nachhaltiges Bauen beschäftigt sich mit der Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens in der Bauwirtschaft. Dabei entwickelt sie Instrumente zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Bauprodukten, Bausystemen und industriellen Prozessen sowie von Bauwerken und adressiert damit die ökologische, ökonomische und soziale Dimension der Nachhaltigkeit aus Lebenszyklussicht. Der Nachhaltigkeitsgedanke in der Bauwirtschaft wird dabei auf mehreren Ebenen aufgegriffen und adressiert. Insbesondere Bauprodukte haben einen erheblichen Einfluss auf die Nachhaltigkeitsperformance eines Gebäudes. Die Arbeitsgruppe Nachhaltiges Bauen erforscht die Zusammenhänge zwischen Bauprodukten und deren Einfluss auf Gebäudeebene in Zusammenarbeit mit Praxispartnern, um zukünftig noch detailliertere Aussagen über die Bedeutung von Bauprodukten im Nachhaltigkeitskontext treffen zu können. Nachhaltiges Bauen ist darüber hinaus verstärkt im städtebaulichen Kontext zu betrachten. Die Gebäude der Zukunft stehen in ständiger Wechselwirkung zu ihrer Umwelt. Nachhaltige Quartiere sind vernetzte Systeme, die nicht mehr nur aus einzeln zu betrachtenden Gebäuden bestehen, sondern über ihre Wechselwirkungen in völlig neuem Kontext zu sehen sind

Methodik

Wissenschaftliches Vorgehen zur Anwendung der Ganzheitlichen Bilanzierung.

Referenzbeispiele

Ausgewählte Referenzen aus der Zusammenarbeit mit der Gruppe Nachhaltiges Bauen, die im Rahmen eines Projektes erarbeitet werden bzw. wurden.

Kompetenzen im Detail

Nachhaltiges Bauen

Für die Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens entwickelt die Gruppe Instrumente zur Bewertung von Bauwerken, Bausystemen, Bauprodukten und industriellen Prozessen.