Referenzbeispiele

Die Zeichen stehen auf Holz: Nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft

Holz ist ein ökologischer und nachhaltiger Werkstoff. Im Rahmen des vom BMBF-Projektes ÖkoPot wurden durch die produktbezogene ökologische Potenzialanalyse der Forst- und Holzkette aufgezeigt, bei welchen Holzprodukten die größten ökologischen Marktpotenziale bestehen und wie man sie nutzen und ausweiten kann. Mehr Info

Dämmstoffe aus Hanf

Eine detaillierte Ökobilanz von nachwachsenden Rohstoffen ist komplex und herausfordernd. In einem von der DBU geförderten Projekt konnte die »Entwicklung eines vollständig biogenen Wärmedämmstoffes« auf Basis jahrelanger Expertise zielgerichtet ökobilanziell begleitet und der Entwicklungsprozess bei ökologischen Fragestellungen fundiert unterstützt werden.

Ökoeffiziente Hightech-Werkstoffe in der Luftfahrt

Die Anforderungen an Werkstoffe, die in der Luftfahrt eingesetzt werden, sind enorm hoch. Die eingesetzten Hightech-Werkstoffe sind entsprechend aufwändig in der Herstellung, was sich sowohl in den Kosten als auch im Ökoprofil widerspiegelt. Umso wichtiger wird zukünftig die entwicklungsbegleitende ökologische und ökonomische Lebenszyklusanalyse, wie im Projekt SINTEG, gefördert vom BMBF LuFoIV-2.

Aus Reststoff wird Rohstoff

Unter diesem Motto werden verstärkt Anstrengungen unternommen, für Reststoffe und Abfälle verbesserte und hochwertige Recyclingtechnologien zu entwickeln, um die primär eingesetzten Ressourcen in einer möglichst hohen Qualität und Reinheit wieder- oder weiterverwerten zu können. Ökobilanzen unterstützen dabei Entwickler, ökologisch vorteilhafte Prozesse und Produkte zu entwickeln. Im BMBF Projekt ELDYNTON wird die elektrodynamische Fragmentierung von Beton weiterentwickelt und ökobilanziell analysiert. Das zukünftige ökologische Potential ist enorm, da im Gegensatz zu heutigem Recycling hochwertige Primärrohstoffe ersetzt werden können.