Verbrennungssysteme

In der Arbeitsgruppe Verbrennungssysteme des Fraunhofer IBP beschäftigen sich zwei qualifizierte und erfahrene Teams mit dem Betrieb einer bauaufsichtlich anerkannten Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für Feuerstätten und Abgasanlagen sowie anwendungsorientierter Forschung.

Im Rahmen der Forschungsaktivitäten werden Entwicklungsarbeiten in enger Kooperation mit der Industrie, vor allem mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), durchgeführt. Unser interdisziplinäres Forschungsteam arbeitet im Bereich Entwicklung, Optimierung, Bilanzierung, Analysen, Regelung und Kontrolle von Prozessen und Verfahren für die thermische Verwertung von Biomasse und anderen biogenen Reststoffen, sowie für die Emissionsminderung und die Abgasbehandlung. Außerdem bietet das Forschungsteam im Rahmen der festgelegten Arbeitsschwerpunkte eine kompetente Planung, Beratung und Begutachtung für private und öffentliche Einrichtungen an und gewährleistet eine schnelle und flexible Betreuung von Kunden.

Forschungsschwerpunkte

Die Forschungsaktivitäten der Gruppe Verbrennungssysteme liegen in den folgenden Aufgabenbereichen:

  • Verbrennungs- und Pyrolyseverfahren (Sonderkonzepte zur thermischen Behandlung von biogenen und Reststoffen und Abfällen (Flammenlose Verbrennungstechnik, mobile, dezentrale und kombinierte Verbrennungsverfahren)

  • Abgas- und Abluftbehandlung (Primär- und Sekundärmaßnahmen)

  • Wärmekraftkopplung

  • Mess-, Regel- und Monitoring-Technik

  • Brennstoffe (Optimierungsansätze, analytische Untersuchungen, verbrennungstechnische Untersuchungen, Untersuchungen zum Emissions- und Abbrandverhalten)

Im Rahmen der oben genannten Forschungsschwerpunkte werden Sonderlösungskonzepte und angepasste Technologien für Schwellen- und Entwicklungsländer angeboten. Das Besondere der Gruppe Verbrennungssysteme liegt darin, dass eine zielgerichtete Forschung aufgrund umfangreichen und langjährigen praktischen Erfahrungen mit der Durchführung von Typprüfungen unterschiedlicher Feuerstätten gewährleistet und im Rahmen der gesetzlichen normativen Vorgaben betrieben werden kann.

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Korrelation der Filter-Reaktor-Architektur mit thermophysikalischen Funktionsbedingungen zur Erforschung und Entwicklung eines nicht-katalytischen 3D-porösen Filter-Reaktor-Systems für biomassebetriebene Kleinfeuerungsanlagen

Verbesserung des Verbrennungs- und Emissionsverhaltens in biomassebetriebenen Einzelraumfeuerungsanlagen durch den Einsatz spezieller Einbauten

Laufende Forschungsprojekte

Intelligentes Kombinationssystem zur regelungstechnischen Optimierung der Verbrennung und zur Vermeidung der Fehlbedingung in Biomasseheizkesseln durch den Einsatz der O2/COe-Sonde

Low-Emission-Verbrennungssystem (LEVS) für die Verbrennung von festen Brennstoffen in Vergaserkesseln, Innovative Verbrennungstechnologie zur Schadstoffminderung und Effizienzerhöhung bei der Verbrennung von Festbrennstoffen in Kleinfeuerungsanlagen

"MagnesiaHSM" ein neuer ökologischer Schamottersatz, FuE-TP: Entwicklung einer neuartigen Wärmespeichergussform und Analyseverfahren

Korrelation der Filter-Reaktor-Architektur mit thermophysikalischen Funktionsbedingungen zur Erforschung und Entwicklung eines nicht-katalytischen 3D-porösen Filter-Reaktorsystems für biomassebetriebene Kleinfeuerungsanlagen

Stoffliche Verwertung von CO2 bei der Algenproduktion, Untersuchung der flammenlosen Verbrennungstechnik zur nachhaltigen Bereitstellung von hochqualitativem CO2 zur stofflichen Verwertung in industriellen Prozessen