Freilanduntersuchungen und Klimaerfassung

Feldstudien unter realen Wetterbedingungen haben höchste Überzeugungskraft

© Foto Fraunhofer IBP

Wetterstation auf dem Gelände des Fraunhofer IBP

© Foto Fraunhofer IBP

Besonders vorteilhaft ist die Möglichkeit, die Feldstudien mit Simulationen zu kombinieren und damit einerseits die Simulationen zu validieren und andererseits den Aufwand für die Felduntersuchungen auf ein sinnvolles Maß zu beschränken. Am Standort Holzkirchen befindet sich das weltweit größte Freilandversuchsgelände zur Untersuchung von Baumaterialien, Baukonstruktionen, Bauteilen, Baustoffen und Anlagenkomponenten im 1:1-Maßstab. Das örtliche Klima ist durch die extreme Witterung – strahlungsreiche Sommer, kalte Winter, starker Schlagregen – für derartige Untersuchungen ideal geeignet.

Eine große und mehrere kleine meteorologische Stationen auf dem Freilandversuchsgelände und in der näheren Umgebung, die teilweise seit den 1980er Jahren kontinuierlich alle wesentlichen Klimaparameter erfassen, erlauben eine genaue Analyse der Witterungsverhältnisse sowie deren lokaler Ortsabhängigkeiten (Mikroklimaanalysen). Die gesammelten Daten dienen auch als Randbedingungen für hygrothermische und energetische Simulationen sowie zur genaueren Interpretation von Freilandversuchsergebnissen.

Unserer Leistungen für Sie

Beraten - Forschen - Entwickeln

Hier finden Sie eine kleine Auswahl möglicher Leistungen.

  • Wir setzen Prüfkörper von Baumaterialien oder Bauelemente bis hin zu kompletten Versuchshäusern der Freibewitterung aus mit unterschiedlichstem Fokus: Betrachtet werden zum Beispiel die Dämmwirkung verschiedener Dämmstoffe oder Dämmsysteme sowie das Feuchteverhalten und die Dauerhaftigkeit der Untersuchungsobjekte.
  • Wir ermitteln, wie sich die Feuchtepufferung bzw. die thermischen Eigenschaften spezieller Materialschichten (z.B PCM, low-E) auf die Behaglichkeit des Gebäudenutzers auswirkt.
  • Für die unterschiedlichsten Fragestellungen erfassen wir zahlreiche Parameter wie zum Beispiel Temperatur, Feuchte und Wärmeströme (Monitoring). Mit Hilfe von entsprechenden Modellen werden die erfassten Daten hinsichtlich der jeweiligen Fragestellung ausgewertet.
  • Wir bieten ein breites Spektrum von Untersuchungen an Wand-, Dach- und Kellerelementen aber auch an Kleinprüfkörpern, zum Teil unter Einsatz eigens dafür entwickelter Messeinrichtungen.

Unsere langjährige Erfahrung ermöglicht es uns, Feldstudien ganz gezielt auf Ihre Forschungsfragen auszurichten.  

 

Projekt

Mikrobieller Bewuchs

Das Auftreten von mikrobiellem Bewuchs auf wärmegedämmten Fassaden ist immer noch ein Problem, mit dem sich die Hersteller von Wärmedämmverbund- systemen beschäftigen müssen. Bauphysikalische Lösungsansätze gehen alle davon aus, die Feuchte an der Oberfläche der Fassade zu reduzieren.

 

Projekt

Wetter für die Wissenschaft

Die Forscher am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP setzen sich bereits seit über 60 Jahren mit dem Wetter auseinander und dokumentieren dessen Verlauf.

 

Projekt

Prüfstand mit flexibler Dachneigung

Ein innovativer Prüfstand für Steil- und Flachdach-Untersuchungen auf dem Freigelände des Fraunhofer IBP ermöglicht den direkten Vergleich verschiedener Dachaufbauvarianten unter gleichen Randbedingungen.

 

Projekt

Textile Hüllen

In der Textilindustrie gibt es eine Vielzahl an Hightech-Produkte, die auch für bauphysi- kalische Fragestellungen Lösungen bieten können, die herkömmliche Systeme nicht oder nur eingeschränkt haben. In diesem Projekt wir duntersucht, inwieweit konventioneller Putz beim WDVS durch ein entsprechend modifiziertes Textil ersetzt werden kann.

 

Projekt

Oberflächenfeuchte nach Betauung

Durch eine immer höhere Dämmung von Gebäuden verringert sich der Wärmeabfluss von innen nach außen. Die Außenober- flächen bleiben kälter und es steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich dort Tauwasser bildet. Dies begünstigt mikrobielles Wachstum.

Nehmen Sie Kontakt auf

Contact Press / Media

Prof. Dr.-Ing. Martin  Krus

Gruppenleiter

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Fraunhoferstr. 10
83626 Valley

Telefon +49 8024 643-258

Fax +49 8024 643-366