Prof. Dr. Klaus Sedlbauer wird Kuratoriumsmitglied der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung

Presseinformation / 2.12.2013

Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP ist seit dem 1. Dezember 2013 vom Baden-Württembergischen Ministerium für Finanzen und Wirtschaft als Mitglied in das Kuratorium der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung (StW) berufen worden. Die Amtsperiode endet am 30. September 2016.

© Fraunhofer IBP

Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer

Die Steinbeis-Stiftung ist gemeinnützig und verfolgt den Zweck, der Wirtschaft des Landes wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen. Jedes Jahr vergibt die Stiftung den Löhn-Preis. Damit werden herausragende Transferprojekte ausgezeichnet, die einen wichtigen Beitrag zum Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft leisten. »Ich freue mich sehr, dem Kuratorium in den nächsten Jahren beisitzen zu dürfen und dessen Bestrebungen und Ziele zu unterstützen. Durch meine Arbeit weiß ich, wie wichtig und förderungswürdig der Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist«, kommentiert Prof. Sedlbauer seine Berufung.

Klaus Sedlbauer, Jg. 1965, hat Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert (1988-1991) und wurde 2001 zum Dr.-Ing. in Stuttgart promoviert. Nach dem Studium war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, später als Arbeitsgruppenleiter am Fraunhofer-Institut für Bauphysik in Stuttgart bzw. Holzkirchen tätig, von 2000 bis 2003 als stellvertretender Leiter des Instituts in Holzkirchen. Im Jahr 2003 übernahm er die Professur für das Lehrgebiet »Konstruktive Bauphysik und Gebäudetechnik« an der Fachhochschule Rosenheim. Noch im selben Jahr wurde er an die Universität Stuttgart berufen und ist dort seither Ordinarius des Lehrstuhls für Bauphysik sowie Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik mit den Standorten Stuttgart, Holzkirchen, Kassel, Rosenheim und Nürnberg. Er ist Mitglied in verschiedenen Fachverbänden und deren Gremien.

Tätigkeiten in Gremien

  • Seit 2003: ständiges Mitglied der Innenraumlufthygiene-Kommission (IRK) des Umweltbundesamtes.
  • Seit 2004: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bundesverbandes für Schimmelpilzsanierung (BSS)
  • Seit 2007: Mitbegründer und Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)
  • Seit 2008: Sprecher der Fraunhofer-Allianz Bau und der Forschungsallianz Kulturerbe sowie stellvertretender Leiter für das Systemforschungsprojekt »Morgenstadt« der Fraunhofer-Gesellschaft. Ebenso unterstützt er in seiner Beraterfunktion das Umweltbundesamt.
  • Seit 2013: Ordentliches Mitglied in der Technikwissenschaftlichen Klasse bei der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)