1. Seminar  /  22.9.2017, 9:30 - 17.15 Uhr

Klimastabilität historischer Gebäude

Das Raumklima in historischen Gebäuden ist für die Nutzung wie
auch für die Erhaltung von Ausstattung und Sammlungen von
zentralem Interesse, denn durch ungünstiges Klima – z. B. durch
zu hohe relative Luftfeuchten oder starke Klimaschwankungen –
werden Kunstwerke Schritt für Schritt zerstört. Für den langfristigen
Erhalt der Exponate ist das richtige Klima also essentiell.
Grundlage für die Entwicklung klimatischer Konzepte für historische
Räume ist eine eingehende Bestandsanalyse. Diese dient
zusammen mit der Dokumentation der historischen Materialien,
der Techniken und der Erhaltung als Grundlage für eine individuelle
Risikobewertung und die Erarbeitung von Konzepten für die
Präventive Konservierung.