Abschlussveranstaltung  /  15.3.2018

»Leichtbau im Bauwesen« – Vorstellung eines Praxis-Leitfadens für die Baubranche

Die Anwendung von Leichtbau verspricht der Baubranche wesentliche Vorteile. Die ressourcensparende Umsetzung von Bauprodukten in Leichtbauweise bietet die Chance, ökologische und ökonomische Vorteile im Vergleich zu bestehenden Technologien zu erzielen und gleichzeitig zur Senkung der Treibhausgasemissionen beizutragen. Im Projekt »Leichtbau im Bauwesen«, das vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert wurde, untersuchten das Fraunhofer IBP und das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart mit Unterstützung der Leichtbau BW, welche Potenziale sich aus ökologischer und ökonomischer Sicht aus Leichtbauanwendungen im Bauwesen ergeben. Der aus dem Projekt hervorgegangene Praxis-Leitfaden beschreibt die Potenziale der innovativen und nachhaltigen Leichtbauweisen Gradientenbeton, Holzmodulbau und textile Gebäudehüllen.

Im Rahmen der Projektabschlussveranstaltung wird der Praxis-Leitfaden für die Umsetzung von Leichtbauprodukten in der Baubranche präsentiert. Ein weiterer Programmpunkt ist die Vorstellung von aktuellen Leichtbauanwendungen im Betonbau, Holzbau und textilen Bauen durch am Projekt beteiligten Industrievertreter. Das Fraunhofer IBP und das ILEK stellen zudem ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte vor.