Newsletter des Fraunhofer IBP

Herzlich willkommen bei den News des Fraunhofer IBP!

Bereits jetzt ist festzustellen: Das Jahr 2015 verspricht ereignisreich zu werden. Gleich zum Jahresauftakt hielt uns die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – die BAU 2015 – in Atem. Wir freuen uns, Ihnen hiermit das erste Schlaglicht in diesem Jahr präsentieren zu können. Aber das Fraunhofer-Institut für Bauphysik bietet noch weitere Highlights und spannende Entwicklungen, über die Sie in diesem Newsletter Informationen finden.

Aktuelles

Nachlese der Messe BAU 2015

Unter dem Motto »ForschungsWerkStadt« präsentierte die Fraunhofer-Allianz Bau mit insgesamt 18 Forschungseinrichtungen 44 innovative Produkt- und Systemlösungen auf der BAU 2015. Als eine von fünf Sonderschauen der Messe fanden die Technologiebeispiele aus den Bereichen Baustoffe, Bausysteme und Bausicherheit großen Anklang bei der diesjährigen BAU, die mit über 250 000 Besuchern zudem einen neuen Rekord aufgestellt hat. Darüber hinaus stellten Experten der Fraunhofer-Allianz Bau im Forum B0 unter dem Titel »Von der Vision in die Praxis« aktuelle Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten für die Bauindustrie einem breiteren Publikum vor. Neben Bundesbauministerin, Dr. Barbara Hendricks, und Bundesverkehrsminister, Alexander Dobrindt, informierte sich beispielsweise auch Prof. Dr.-Ing. Alexander Verl, Vorstand Technologiemarketing und Geschäftsmodelle der Fraunhofer-Gesellschaft über technologische Trends und Neuheiten am Fraunhofer-Stand.

Parallel veranstaltete das Fraunhofer IBP gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zwei große Symposien im Internationalen Kongresszentrum (ICC) der Messe München. Die Veranstaltung am 20.1.2015 widmete sich der Entwicklung der Energieeinsparverordnung (EnEV) mit den begleitenden Normungsaktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene. Der Saal war mit ca. 400 Teilnehmern bis an die Kapazitätsgrenze belegt.

Am 21.1.2015 kamen über 300 Besucher zum »Werkstattdiskurs Effizienzhauses Plus«. Ministerialdirektor Hoffmann würdigte das unter Koordination des Fraunhofer IBP entstandene Netzwerk von über 100 Unternehmen der Bauwirtschaft. Er ging auch auf die seit kurzem wirksame Programmerweiterung auf Bildungsbauten und die Bemühungen des BMUB ein, Förderprogramm bei der KfW Bank zu lancieren. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

Lauter Sport in leisen Hallen

Trotz der zeitgleichen Messe BAU 2015 in München verbuchte das Symposium »Lauter Sport in leisen Hallen« eine hohe Resonanz. Mehr als 150 Teilnehmer setzten sich am 20. Januar 2015 in Stuttgart mit Argumenten und Instrumenten für gute Akustik in Sport- und Schwimmhallen auseinander. Aktuelle Daten verdeutlichten die Brisanz der akustischen Belastungen in schulischen Sportstätten besonders für das Lehrpersonal. Nachahmenswerte Musterlösungen, aber auch Planungs- und Handlungshilfen kamen bei dieser Veranstaltung zur Sprache.

Personelles

Professur für Gunnar Grün

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ist Dr.-Ing. Gunnar Grün zum Professor an die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm berufen worden. Sein Lehrgebiet »Systemintegration effiziente Gebäude« umfasst die bauphysikalisch und bautechnisch abgestimmte Integration versorgungstechnischer Anlagen in das System »Gebäude« vor dem Hintergrund von Energie- und Ressourceneffizienz sowie Nutzerakzeptanz. Diese Berufung wird die Kooperation zwischen dem Fraunhofer IBP und des Energie Campus Nürnberg weiter stärken.

Forcierung von Kulturerbe und Denkmalpflege

Das Fraunhofer IBP verstärkt seine Forschungsaktivitäten im Bereich Kulturerbe und Denkmalpflege. Unter Leitung von Dr.-Ing. Ralf Kilian werden die vorhandenen Kompetenzen des gesamten Instituts in diesem Bereich gebündelt. Ziel ist es, durch eine stärkere Fokussierung dieser Forschungsthematik die wissenschaftliche Profilierung zu erhöhen.

Forschung

5-Sterne-Akustik in Hotels

Ein 5-Sterne Hotel ist noch kein Garant für ein »ruhiges Zimmer«. Viele Hotelgäste klagen über »hellhörige Zimmer«. Doch gute Akustik ist viel mehr als Ruhe. Vertraulichkeit an der Rezeption, Sprachverständlichkeit im Tagungsraum oder Entspannung im Wellnessbereich sind Wohlfühlkriterien von Menschen in Hotels.

Wie sich ganzheitliche akustische Hotel-Qualität an den Erwartungen der Hotelgäste orientiert und sich wirtschaftlich realisieren lässt, ist Ziel eines Verbundprojekts, initiiert durch das Fraunhofer IBP. Wissenschaftler der Akustik koordinieren das Wissens- und Partner-Netzwerk von Hotels und Verbänden, Architekten und Planern, Bauunternehmen und Ausstattern, um den Spielraum an akustischen Gestaltungsmöglichkeiten zu ermessen. Der fachübergreifende Austausch verspricht maßgeschneiderte und zugleich wirtschaftliche Lösungen für gute Hotel-Akustik im Kontext der übrigen Qualitätsmerkmale.

Veranstaltungen

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Hochbau – Qualität der Technischen Ausrüstung entscheidet

München, Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft, 17. März 2015

Neue Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden legen die Messlatte für die Qualität der Technischen Ausrüstung bzw. bei der Energiebereitstellung höher. In diesem vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP und Intep Integrale Planung GmbH organisierten Fachforum erfahren Sie mehr über Anforderungen und Möglichen zu diesem Thema.

6. Fachkolloquium Fraunhofer IBP, Verbrennungssysteme

Stuttgart Fraunhofer-Institutszentrum, 12. Mai 2015

Primärmaßnahmen und Integrierte Technologien zur Schadstoffminderung und Effizienzerhöhung in biomassebetriebenen Kleinfeuerungsanlagen der 1. BImSchV

Fraunhofer IBP: Fachforum Energieeffizienzhaus-Plus – innovative Gebäude mit erneuerbaren Energien

Hamburg, 14. und 15.Juli 2015

Gebäude sorgen für den Schutz vor Witterungseinflüssen und sichern ein hohes Maß an Komfort und Lebensqualität. Etwa die Hälfte des Endenergieverbrauchs entfällt auf den Gebäudesektor. Vor diesen Hintergründen hat die Europäische Union eine Novellierung der europäischen Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden verabschiedet, die ab dem Jahr 2019 bzw. 2021 beim Neubau die Realisierung von Niedrigstenergiegebäuden (Nearly Zero Energy Buildings) fordert.

4. Kongress ZUKUNFTSRAUM SCHULE

Stuttgart, 17. und 18. November 2015

Mit dem Rückenwind vieler positiver Erfahrungen aus den vorangegangenen Veranstaltungen laden wir Sie erneut und herzlich nach Stuttgart ein. Nach wie vor berührt und beschäftigt Sie und uns die Thematik mit hoher Priorität. In vielen Kommunen werden heute Bauvorhaben für Schulen und Kindertageseinrichtungen geplant und realisiert. Auch mit dem 4. Kongress werden wir gemeinsam mit Ihnen Wissen verbreiten, Erfahrungen austauschen und eine Plattform für direkte Diskussion und Kooperation bieten.

Merken Sie sich den Termin vor; Sie sind herzlich willkommen.

Aktuelle Sonderdrucke

Reiß, Johann; Erhorn, Hans; Hoier, Anna

Plusenergie-Kinderhaus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn Erste Messergebnisse des Leuchtturmprojekts Sonderdruck aus Bauphysik 36 (2014), H. 9, S. 50-56

Publikationen

Broschüre

Broschüre des Fraunhofer IBP »Auf Wissen bauen«. Sie gibt einen Überblick über die speziellen Forschungsthemen der jeweiligen Fachabteilungen.

Forschung im Fokus

Kaugummi kauen für die Forschung

Hintergrund ist ein Projekt des Fraunhofer IBP, in dem Wissenschaftler die Reinigungsfähigkeit von Pflastersteinen untersuchen. Die Art und Qualität der verlegten Pflastersteine oder Beläge gibt den Ausschlag, wie aufwendig und teuer ihre Reinigung ist. Manche Pflastersteine lassen sich auf Grund bestimmter physikalischer Eigenschaften besser reinigen als andere. Würde dies bei der Planung öffentlicher Plätze berücksichtigt, könnten die Kosten für das Entfernen hartnäckiger Verschmutzungen bereits im Vorfeld grob abgeschätzt und teilweise sogar reduziert werden.

Langfristig sollen die Erkenntnisse aus den Versuchen die Effizienz der Straßenreinigung steigern und damit die sehr hohen Reinigungskosten der Städte und Kommunen für die Innenstadtbereiche senken. Idealerweise liegt am Ende des Projektes ein Katalog vor, wonach der Reinigungsaufwand für eine beliebige Pflasterfläche und Verschmutzungsart in Euro pro Quadratmeter prognostiziert werden kann.

Forschung im Fokus - Beitrag für Januar 2015

Mit Akustik zu reifen Früchten

In diesem Beitrag geht es um die Nutzung von Modellen aus der Physik, um den perfekten Reifegrad von Früchten zu erforschen.

Dissertationen

Acoustic behaviour of periodically arranged absorbers in concrete structures subject to thermal constraints
Horst Drotleff

Hrsg.: Klaus Sedlbauer, Fraunhofer IBP, Stuttgart;
Band 19, 2014, 189 S., num., mostly col. illus. and tab.,
Fraunhofer Verlag, ISBN 978-3-8396-0819-7

Pressemitteilungen

19.01.2015: Geplant, gebaut, gesteuert – das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP stellt auf der BAU 2015 innovative Lösungen vor

19.01.2015: »ForschungsWerkStadt« der Fraunhofer-Allianz Bau auf der BAU 2015: Produkt- und Systemlösungen für mehr Energie- und Ressourceneffizienz

01.12.2014: Pompejis Gräber als Begegnungsstätte – POMPEII SUSTAINABLE PRESERVATION PROJECT schließt Vorbereitungskampagne erfolgreich ab.

Zu den Pressemitteilungen

An- und Abmelden

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

 
 

E-mail

 


Zum Austragen aus der Liste tragen Sie bitte unten Ihre Email-Adresse ein.

 
 

E-mail