Newsletter
© Shutterstock / Beat Bieler
Der Newsletter des Fraunhofer IBP hält Sie rund um spannende Forschungsthemen auf dem Laufenden.

Newsletter des Fraunhofer IBP

Herzlich willkommen bei den News des Fraunhofer IBP!

Kurz vor der Sommerpause freuen wir uns, Sie über Neuigkeiten aus dem Fraunhofer IBP auf dem Laufenden zu halten. Neben gewichtigen Tagungen, wissenschaftlichen Themen und Publikationen weisen wir Sie auf unser erweitertes Portfolio hin. Es würde uns sehr freuen, wenn Sie unsere angebotenen Leistungen in Anspruch nehmen würden. Wir wünschen frohe Sommertage und viel Spaß bei der Lektüre!

Öffentlichkeitswirksame Kommunikation

Das Fraunhofer IBP ist im Durchschnitt knapp 40 mal pro Woche mit Artikeln, TV- und Rundfunkbeiträgen in den Medien vertreten. Über 12 000 Einzelinteressenten besuchen pro Monat die zugehörige Instituts-Webseite und knapp zwei Millionen Leser erreichen die Kurznachrichten des Instituts über Twitter & Co. Mit seinen klassischen Werkzeugen der Presse und Öffentlichkeitsarbeit wie beispielsweise Presseinformationen, Hintergrundinformationen, Presseveranstaltungen sowie Print-Produkten aber auch Social-Media Aktivitäten erreicht die Kommunikation des Fraunhofer IBP international auf diese Weise mehrere Millionen Stakeholder pro Jahr.

Je nach Projektumfang und Kommunikationsbedarf bieten wir an, in gemeinsamen Aktivitäten Projektergebnisse unter Einbezug der Projektpartner bestmöglich einem breiten Zielpublikum zugänglich zu machen. Für die gemeinsame interne und externe Kommunikation erarbeiten wir mit Projektpartner(n) zunächst eine gemeinsame Strategie für die öffentlichkeitswirksame und stimmige gemeinsame Verwertung der Ergebnisse. Mögliche Kommunikations- und Marketinginstrumente, die im Rahmen des Projektes genutzt werden können, werden kostenmäßig erfasst und nach Bedarf abgestimmt.

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit!

Aktuelles

Akustische Stadtgestaltung

Städte ziehen durch die Fülle an Möglichkeiten immer mehr Menschen an. Systeme und Strukturen drohen dadurch zu überlasten. Akustische Stadtgestaltung ist deshalb das Gebot der Stunde. Zugleich ist die Lärmanfälligkeit städtischer Infrastrukturen auch ein Erbe historischer Entwicklungen.

Es gilt, akustische Belange in urbane Gestaltungsprozesse zu integrieren und adäquate Lösungen für Alltagserfahrungen wie schlechte Umgebungsakustik, unbändigen Mobilitätsbedarf und urbane Verdichtung zu finden.

Das Fraunhofer IBP veranstaltet am 23. und 24. Juli 2015 am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart das Symposium »Akustische Stadtgestaltung«. Die Referenten greifen fundierte Erkenntnisse zu dieser hochaktuellen Thematik auf, stellen praktikable Hilfsmittel vor und geben wichtige Impulse zur Investition in neue Technologien. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Effizienzhäuser-Plus auf Schiffsreise

Unter der Flagge der MS Wissenschaft ist ab 15. April 2015 ein Modell des Aktiv-Stadthauses aus Frankfurt unterwegs, um die Zukunft des energieeffizienten Wohnens über die Stadt hinaus zu transportieren. Besucher können das Vorzeigeprojekt und weitere Exponate aus dem Netzwerk »Effizienzhaus Plus« kostenlos bis Mitte September besichtigen. Das Ausstellungsschiff startete seine Tour in Dresden und besucht bis zu seiner letzten Station in Nürnberg am 13. September 2015 insgesamt 40 Städte. Der Tourenplan der MS-Wissenschaft ist unter www.ms-wissenschaft.de verfügbar.

Die wissenschaftliche Begleitforschung des Modellvorhaben »Effizienzhaus Plus« liegt beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP. Verschiedene Ansätze stellen Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Modellgebäude auf den Prüfstand. Insgesamt beteiligen sich derzeit 35 Gebäude.

Zum aktuellen Stand des vom Fraunhofer IBP betreuten bundesweiten Demonstrationsvorhabens mehr Informationen. 

Die Broschüre »Wege zum Effizienzhaus Plus« informiert über den neuen Gebäudestandard und die aktuellen Ergebnisse aus dem Netzwerk. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Erweitertes Portfolio

Zur strategischen Ausrichtung unternehmerischen Handelns sind Erhebungsmethoden mittels Fall-, Feld-, oder Laborstudien eine wichtige Stütze. Das Fraunhofer IBP bietet die Erstellung und wissenschaftliche Ausarbeitung von exklusiven Best-Practice Studien, Szenarien und Trendanalysen zu unerschlossenen und zukunftsweisenden Themen an. Vorzugsweise auf dem Gebiet der Bauphysik, Ökobilanzierung, Betontechnologie, Anlagentechnik und der rationellen Energieverwendung ist das Fraunhofer IBP aufgrund seiner fachlichen Expertise führend. Gemeinsam mit unseren Wissenschaftlern definieren wir Ihre dezidierte Fragestellung, bestimmen den methodischen Ansatz und legen den Umfang der Arbeiten fest. Von zunehmendem Interesse sind dabei interdisziplinäre Studien, wie beispielsweise jene, die sich kürzlich mit den Wechselwirkungen zwischen physikalischen, physiologischen und psychologischen Variablen in Innenräumen befasste.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten Sie, sich bei Bedarf an Frau Seitz-Bisenberger, Telefonnummer + 49 711 970 3388 / Email: anna-christina.seitz-bisenberger@ibp.fraunhofer.de,  zu wenden. Wir vermitteln Ihnen gerne den Kontakt zu den relevanten Wissenschaftlern aus unserem Institut vermitteln.

Personelles

Ernennung zum Honorarprofessor - Dr.-Ing. Martin Krus

Dr.-Ing. Martin Krus wurde zum 1. Mai 2015 zum Honorarprofessor an der Technischen Universität Stuttgart ernannt. Seit 1985 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP am Standort Holzkirchen in den Abteilungen Hygrothermik und Raumklima tätig.

Er begann seine ersten Vorlesungen im Sommersemester 2000 mit dem Spezialgebiet Feuchteschutz. Seit Sommer 2009 lehrt Herr Dr. Krus zusätzlich im Studiengang Master Online Bauphysik am Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart in der Vertiefungsrichtung Feuchteschutz und Biohygrothermik. Parallel dazu unterrichtet er seit 2003 an der Hochschule Rosenheim am Lehrstuhl Holztechnik das Fach Bauphysik.

Preise und Auszeichnungen

Innovationen für eine digitale Welt

Zu den Preisträgern der Initiative »Deutschland – Land der Ideen« gehört der Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart. Im Wettbewerb »Innovationen für eine digitale Welt« erhielt das »Virtuelle Labor Bauphysik« eine Auszeichnung. Das im Team von Lehrstuhlleiter Prof. Schew-Ram Mehra entwickelte Labor bietet eine neue flexible Form des Lernens und erzielt damit einen verbundenen Mehrwert in Bildung und Beruf. Bauphysikalische Messungen sind jetzt unabhängig von realen Messräumen möglich. Bisher waren diese für Studierende nur zeitlich und örtlich beschränkt und in Kleingruppen mit hohem personellem und technischem Aufwand möglich. Das Laborkonzept, die unbegrenzte Wiederholbarkeit  verbunden mit der Ortsunabhängigkeit der Messungen tragen bei Studierenden und Auszubildenden in bauhandwerklichen Berufen zu einem besseren Verständnis bauphysikalischer Vorgänge bei. Die Preisverleihung findet am 20. Juni 2015, am Tag der Wissenschaft der Universität Stuttgart, statt, an dem sich jährlich über 120 Institute und Einrichtungen der Universität der Öffentlichkeit präsentieren.

Forschung

Verbesserte Simulationstools

Ohne Berücksichtigung vielschichtiger hygrothermischer Zusammenhänge sind die Herausforderungen nach gesunden, dauerhaften und energieeffizienten Gebäuden nicht zu bewältigen. Die auf einfache Bedienung ausgelegten Programme WUFI® Plus und WUFI® Passive bilden Gebäude samt ihres energetischen und hygrothermischen Verhaltens in einem komplexen Rechenmodell ab. Wissenschaftler des Fraunhofer IBP haben aktuell beide Programme in einer Upgrade-Version 3.0 noch einmal wesentlich verbessert und den Anforderungen der Nutzer angepasst. Viele der zusätzlichen Funktionen sind auch über die neuen, kostenlos verfügbaren Versionen WUFI® Plus Free 3.0 und WUF Passive Free 3.0 nutzbar.

Die überarbeitete Webseite www.wufi.de bietet neben umfangreichen Informationen zu jedem WUFI®-Programm unterstützende Anwendungsbeispiele und Hilfsmittel wie Handbücher, Demofilme oder Beispielprojekte. Wer Bedarf an Informationen hat, findet ein großes Angebot an Fachpublikationen, die nach verschiedenen Kategorien sowie nach eigens gewählten Schlüsselwörtern gefiltert und durchsucht werden können. Die Homepage ist derzeit in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar. In Kürze kommen Chinesisch und weitere Sprachen hinzu. Durch die enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern weltweit sind viele weitere Informationen in der jeweiligen Landessprache verfügbar.

Messen

Paris Air Show 2015

Le Bourget, Frankreich, 15.6.2015 – 21.6.2015

Luftfahrt bringt Menschen und Kulturen zusammen und ermöglicht weltweiten Handel und wirtschaftliches Wachstum. Umweltbelange spielen in der Luftfahrt eine große Rolle. Bereits heute entstehen lediglich zwei Prozent der menschlich verursachten CO2-Emissionen durch sie. Fraunhofer entwickelt mit Partnern in dem EU-Projekt CleanSky neue Technologien, die die Umwelteinflüsse durch die zivile und gewerbliche Luftfahrt verbessern. Auf der Paris Air Show präsentieren sieben Fraunhofer-Institute ihre Entwicklungen zum Thema Luftfahrt.

 

BAU Congress China 2015

Peking, China, 23.6.2015 – 24.6.2015

Der BAU Congress China bietet der Baubranche in China am 23. und 24. Juni 2015 zum zweiten Mal eine eigene Plattform, um auf die zunehmende Nachfrage nach nachhaltigen und umweltverträglichen Lösungen für den Bau zu reagieren. Die Fraunhofer-Allianz Bau und das Fraunhofer IBP werden erneut auf der Messe in Peking vertreten sein

Veranstaltungen

Fraunhofer IBP: WUFI® 2D-Seminar

Holzkirchen, 17.6.2015 – 18.6.2015

Inhalte des Basis-Seminars oder vergleichbare Vorkenntnisse voraussetzend widmet sich das WUFI® 2D-Seminar speziell der Problematik zweidimensionaler hygrothermischer Simulationen. Diese sind u.a. bei geometrischen Wärmebrücken, Anschlussdetails, aufsteigender Feuchte oder auch richtungsabhängigen Materialparametern erforderlich. Praxisbeispiele und Vergleiche verdeutlichen die Fragestellungen zu eindimensionalen Berechnungen. Sie erhalten eine detaillierte Einführung in die Handhabung der zweidimensionalen Version WUFI® 2D und bearbeiten selbständig Projekte von der Eingabe bis zur Ergebnisdarstellung am PC.

Fachforum Energieefizienzhaus-Plus - innovative Gebäude mit erneuerbaren Energien

Hamburg, 14.7.2015 – 15.7.2015

Die neue Tagungsreihe »Energieeffizienzhaus-Plus – Innovative Gebäude mit erneuerbaren Energien« schafft Voraussetzungen für den interdisziplinären Wissens- und Erfahrungsaustausch aller Beteiligten auf dem Gebiet der Entwicklung, der Realisierung und des Betriebs von zukunftsorientierten energieoptimierten Gebäuden und deren Energiesystemen. Schwerpunktmäßig zeigt die Veranstaltung das breite Spektrum von innovativen Neu- und Bestandsgebäuden mit unterschiedlichen Energiekonzepten auf und informiert ebenso über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Forschung, die das Potential zur Umsetzung in den nächsten Jahren aufzeigen.

Weitere Themengebiete sind Technologien zur Effizienzsteigerung im Baubereich, Energiemanagementsysteme sowie weitere auf Informations- und Kommunikationstechnologien basierende Lösungen.

Netzdienliche Gebäude: Chancen und Herausforderungen

Lausanne (Schweiz), 9. –11. September 2015

Eingebettet in die internationale Konferenz CISBAT 2015, die vom 9.-11. September in Lausanne stattfindet, organisiert das Fraunhofer IBP den Workshop »Grid-Supportive Buildings: Opportunities and Challenges«. Dieser thematisiert, wie künftig Gebäudeenergiesysteme als thermische Speicher in Folge zeitlich schwankender Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien agieren können. Ebenso erfahren die Teilnehmer die damit verbundenen Herausforderungen für das Stromnetz als Folge der zunehmenden Dezentralisierung.

Ziel des im Rahmen der beiden BMWi-Forschungsinitiativen EnOB und EnEff:Stadt laufenden zugehörigen Vorhabens »netzreaktive Gebäude« ist die ganzheitliche Betrachtung und Optimierung von Gebäuden als Teil eines dynamischen Energiesystems. Dabei wird untersucht, wie sich Gebäude in einem zukünftigen Stromnetz verhalten und wie sie zur Netzstabilität beitragen können.

Kongress Zukunftsraum Schule

Der 4. Kongress ZUKUNFTSRAUM SCHULE findet am 17. und 18. November 2015 in der Stuttgarter Carl Benz Arena statt, im bewährten Rahmen und mit aktuellem Themenspektrum.

Ab sofort können Sie sich online anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir würden uns freuen, Sie am 17. Und 18. November in der Carl Benz Arena in Stuttgart begrüßen zu können!

Publikationen

Jahresbericht des Fraunhofer IBP

Der aktuelle Jahresbericht präsentiert in gestraffter Form Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung des Fraunhofer IBP.

Ausgewählte Highlights aus Forschung und Entwicklung finden Sie hier.

Forschung im Fokus

Energiegeladene Botschaft

Das Thema Energieeffizienz hat in Stuttgart eine hohe Priorität, denn die Stadt hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis zum Jahr 2020 will sie 20 Prozent weniger Energie verbrauchen als im Jahr 1990 und dabei 20 Prozent des Energiebedarfs mit erneuerbaren Energien decken. Bezogen auf das Jahr 2012 waren dies 900 Millionen Kilowattstunden Primärenergie, die einzusparen sind. Das ist in etwa die Energiemenge, welche die Stuttgarter Bürger derzeit jährlich zum Heizen verbraucht. Der Wettbewerb »Energieeffiziente Stadt« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, den Stuttgart neben vier weiteren deutschen Städten (Delitzsch, Essen, Magdeburg und Wolfhagen) im September 2010 gewann, brachte den Stein ins Rollen und festigte das mutige Vorhaben »Stadt mit Energieeffizienz Stuttgart (SEE)«. In dieses Unterfangen fließen die langjährigen Erfahrungen des Fraunhofer IBP bei energetischen Sanierungen und Neubau von Gebäuden und Stadtquartieren mit ein.

 

Ideenwettbewerb »Schule 2030 – Lernen mit Energie. Die Preisträger«.

Das Ziel des Wettbewerbs war die Prämierung innovativer Beiträge für energetisch zukunftsweisende Neubau- und Sanierungsprojekte im Schulbau. Diese Druckschrift stellt die Preisträger vor und geht speziell auf die innovativen Planungs- und Energiekonzepte ein. Die anspruchsvollen Konzepte der Schulbauten zeichnen sich durch die Weiterentwicklung hin zu Niedrigst-, Null- oder Plusenergiegebäuden aus. Neben hoher Energieeffizienz und einer weitestgehend regenerativen Energieversorgung waren Lösungen für fortschrittliche Wärmeschutzkonzepte, effiziente Frischluftversorgung, optimale Lichtversorgung sowie integrale und partizipative Konzepte in Planung und Betrieb gefordert.

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (2015). ISBN 978 3-8167-9339-7

 

Dissertationen

Anna Braune: Ökobilanz-Benchmarks für Immobilien Methode zur Entwicklung zukunftsorientierter Kennwerte für eine lebenszyklusbasierte Bewertung der ökologischen Nachhaltigkeit von Immobilien

Band 20, 2015, 186 S.; Fraunhofer Verlag, ISBN 978-3-8396-0851-7

Leif-Patrik Barthel: Methode zur Abschätzung sozialer Aspekte in Lebenszyklusuntersuchungen auf Basis statistischer Daten

Band 21, 2015, 132 S.; Fraunhofer Verlag, ISBN 978-3-8396-0849-4

Carolin Hubschneider: Entwicklung von Leuchtdichteverteilungs- und Steuerungskonzepten für den Bildschirmarbeitsplatz

Band 22, 2015, 312 S., zahlr. Fraunhofer Verlag , ISBN 978-3-8396-0874-6

Aktuelle Sonderdrucke

Künzel, Hartwig; Sedlbauer, Klaus Peter

Neufassung von DIN 4108-3 zur rechnerischen Feuchteschutzbeurteilung
Sonderdruck aus Bauphysik 37 (2015), H. 4, S. 132-136.  

Burdack-Freitag, Andrea; Scherer, Christian; Mayer, Florian

Geruchsbewertung und Geruchsstoffanalytik pastöser Innenputze
Erfahrungsbericht zur DIN ISO 16000-28  

Sonderdruck aus Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft, Ausgabe 75 (2015) Nr. 3, S. 76-84.

19.5.2015: Mehr Planungssicherheit durch verbesserte Simulationstools

7.5.2015: Stakeholder-Konsultation zu Strom aus erneuerbaren Energien für den Wärmemarkt

10.3.2015: Energieeffizienz und Gesundheit – Hand in Hand zum optimalen Raumklima

19.2.2015: Vorbereitungen für Reise in die Stadt der Zukunft – Nationale Plattform Zukunftsstadt stellt Forschungs- und Innovationsagenda vor

An- und Abmelden

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

 
 

E-mail

 
 


Zum Austragen aus der Liste tragen Sie bitte unten Ihre Email-Adresse ein.

 
 

E-mail