Online  /  10. November 2021, 16:00 –17:30 Uhr

»Das Wissenschaftssofa der Fraunhofer-Zukunftsstiftung«

Weltweit ist Beton der meistverwendete Werkstoff, bei dessen Herstellung allerdings klimaschädliches Kohlendioxid entsteht. Auch der Ausgangsstoff Bausand ist mittlerweile ein kritischer Rohstoff und wird immer knapper. In manchen Regionen der Welt bilden sich mafiöse Strukturen, die Sand illegal von Küstenlinien und aus Flussbetten rauben. Haben die Werkstoffe ausgedient, fallen jährlich hunderte Tonnen mineralische Abfälle an – allein in Deutschland. Bislang gibt es noch kein Verfahren, mit dem Sand und Rohstoffe für die Zementherstellung in großem Stil aus Bauschutt zurückgewonnen werden können. 

Fraunhofer-Forschenden um Dr. Volker Thome ist es gelungen, mithilfe von »ultrakurzen Blitzen« Altbeton zu zerlegen und ihn so aufzubereiten, dass die Fraktionen als klimafreundliche und ressourcenschonende Ersatzstoffe für die Zementherstellung zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Professor Hans-Jörg Bullinger nimmt er auf dem »Wissenschaftssofa der Fraunhofer-Zukunftsstiftung« anlässlich des Aktionstags »Tag der Wissenschaft« am 10.11.2021 Platz und lässt uns in die Forschungswelt am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP rund um das Altbeton-Recycling eintauchen. 

»Das Wissenschaftssofa« ist das neue Online-Veranstaltungsformat der Fraunhofer-Zukunftsstiftung und findet anlässlich des Aktionstags »Tag der Wissenschaft« am 10.11.2021, 16:00–17:30 Uhr in digitaler Form statt.