EER - Projekt

E-Komfort

Innovative Klimatisierungs- und thermische Komfortkonzepte zur Optimierung der Reichweite von Elektrofahrzeugen

 

Zielsetzung

  • Einsatz lokaler, körpernaher Klimatisie­rungskonzepte im E-Fahrzeug, basierend auf unterschiedlichen Wärmeübertragungs­mechanismen
  • Mindestens gleichbleibendes bzw. verbes­sertes Behaglichkeitsempfinden
  • Minimierung des Energieverbrauchs bei Maximierung der Reichweite
  • Bewertung von Maßnahmen hinsichtlich Nutzerakzeptanz, Energieeffizienz und Reichweite

 

Vorgehensweise

  • Entwicklung von Sensor-Prototypen zur Erfassung der lokalen, gerichteten Äqui­valenttemperatur
  • Klimamesssystem DressMAN 2.0 als modulare Sensorplattform
  • Entwicklung von Schnittstellen zur Mess­technik und zur Co-Simulation
  • Komfortmodelle zur Gesamtbewertung thermischer Behaglichkeit im Fahrzeug
  • Aufbau eines empirischen Modells für lokale, konvektive Wärmeübergangsko­effizienten am Menschen
  • Auswahl, Erprobung und Bewertung körpernaher, energieeffizienter Klimatisierungsmaßnahmen

 

Ergebnisse

  • Die lokalen Klimatisierungsmaßnahmen können energieeffizienter und komfortabler sein als konventionelle Luftheizung.
  • Für einen hohen Komfort im Fahrzeug sollte jeglicher lokaler Diskomfort vermieden werden.
  • Eine Kombination von Luft-, Strahlungs- und Sitzheizung kann eine homogene Klimatisierung der Fahrzeugkabine ermöglichen.
  • Die Sitzheizung hat ein hohes Potential als energieeffizientes Heizungssystem im Fahrzeug.
  • Für eine hohe Akzeptanz der Sitzheizung ist eine präzise Regelung nötig.
  • Für einen höheren Komfort im Fahrzeug ist eine lokale Klimatisierung erforderlich.

 

 

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), FKZ: 16N11530