Workplace Change Management und Gestaltungslösungen

© Shutterstock/Monkey Business Images

Büroarbeitsplatzgestaltung mit neuen Maßstäben

Die Erfahrung zeigt: Die richtlinienkonforme bzw. normgerechte Ausführung von Büroflächen ist längst keine Garantie für die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der späteren Nutzer. Vielmehr können Normen und Richtlinien in der Regel nur eine Mindestqualität gewährleisten – was also tun?

Raum- und Arbeitsplatzgestaltung beeinflussen maßgeblich die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen. Störungen oder Arbeitsunterbrechungen durch Gespräche von Kollegen bzw. »leiser Lärm« sind Ursachen für zunehmende psychische Belastungen im Arbeitsalltag. Schlechte Luftqualität führt zu Erschöpfung, während sich eine zu geringe Luftfeuchtigkeit unmittelbar auf die Häufigkeit von Infekten und somit die Fehlzeiten auswirkt. Vermeintlich kleine Ursachen mit großer Wirkung.

Allein die betriebswirtschaftliche Rechnung ist einfach: An Büroarbeitsplätzen entfallen durchschnittlich rund 80 Prozent der Ausgaben auf Personalkosten. Bei einem angenommenen Jahresgehalt von 60 000 Euro und einem Leistungsverlust von zwei Prozent – der durch bauphysikalische Maßnahmen verhindert werden könnte – entstehen bereits Kosten in Höhe von 1200 Euro pro Mitarbeiter und Jahr. Dabei sind zusätzliche Gehaltsnebenkosten noch gar nicht berücksichtigt.

Das bedeutet: Bauphysikalische Maßnahmen tragen nicht nur zum Wohlbefinden und zur Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bei, sondern amortisieren sich auch binnen kürzester Zeit. Wirtschaftlich ist nicht, am Gebäude oder der Einrichtung zu sparen – wirtschaftlich ist, auf gesunde, motivierte und leistungsfähige Arbeitnehmer zu setzen.

Unsere Experten entwickeln fortschrittliche Bürokonzepte unter Berücksichtigung:

  • der notwendigen Privatsphäre von Nutzern
  • der optimalen Gestaltung der Geräuschkulisse zur Förderung
  • von Gesundheit und Leistung
  • eines angenehmen Raumklimas
  • einer attraktiven und einladenden Gestaltung der Räume
  • eines stabilen Betriebs der technischen Infrastruktur
  • der Akzeptanz bei Mitarbeitern/Nutzern sowie
  • der Minimierung von Rüstzeiten.

Wir entwickeln mit unseren Kunden Planungsinstrumente, Entscheidungshilfen und Produktlösungen, die den dynamischen und wirtschaftlichen Anforderungen moderner Arbeitswelten sowie den individuellen Erfordernissen der Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen gerecht werden.

Know-how-Transfer im Rahmen der Fraunhofer BÜRO-INITIATIVE

Im Rahmen der Fraunhofer BÜRO-INITIATIVE entwickeln Bürobetreiber, Investoren, Büroplaner und -gestalter, Hersteller sowie Verbände gemeinsam mit Wissenschaftlern des Fraunhofer IBP integrale Gesamtkonzepte.

Dabei werden:

  • Nutzungsanforderungen und Tätigkeitsprofile in bauphysikalische, technische und ausstattungsbezogene Anforderungen übertragen
  • Mitarbeiter eingebunden (bspw. durch Mitarbeiterbefragungen)
  • klar definierte Prozesse und Anforderungen sowie rechtlich sicher formulierte Ansprüche abgeleitet

Unser Ziel ist die Schaffung von Planungs- und Entscheidungssicherheit für Gestalter und Betreiber von Büroimmobilien, Facility Manager und Einkäufer.