Standort Stuttgart

Eingang Akustik, Wärmekennwerte und Klimasimulation sowie Verbrennungssysteme und Umweltschutztechnik

Standort Holzkirchen

Haupteingang

Auf Wissen bauen – Das Institutsprofil des Fraunhofer IBP

Die Anwendung bauphysikalischer Grundsätze ist das Fundament der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP. Neben klassischen bauphysikalischen Themen wie Akustik, Energieeffizienz, Raumklima, Hygiene und Sensorik, Baustoffrecycling sowie Hygrothermik forscht das Institut an einer großen Bandbreite an Vorhaben mit hoher gesellschaftlicher Relevanz. So geht es beispielsweise darum, Schulen oder Arbeitsräume integral zu gestalten, das Fliegen umweltfreundlicher zu machen oder das energetische Potenzial ganzer Städte auszuloten. Produkte, Prozesse und Dienstleistungen unter ökologischen, ökonomischen, sozialen und technischen Gesichtspunkten zu analysieren und sie der ganzheitlichen Bilanzierung zu unterziehen, bilden weitere Arbeitsschwerpunkte.

Leistungsfähige Labore und Prüfeinrichtungen sowie das größte bekannte Freilandversuchsgelände am Standort Holzkirchen ermöglichen komplexe bauphysikalische Untersuchungen. Moderne Labormesstechnik und Berechnungsmethoden optimieren Bauprodukte für den praktischen Einsatz. Untersuchungen in Modellräumen, im Prüffeld und am ausgeführten Objekt dienen der bauphysikalischen Erprobung von Komponenten und Gesamtsystemen für den Neubau wie für den Sanierungsfall.

Bauphysikalische Erkenntnisse fließen nicht nur in Gebäude und Bauelemente ein; sie beflügeln auch anlagentechnische Entwicklungen und erweitern die Anwendung bauphysikalischer Kompetenzen auf benachbarte Fachgebiete der Kraftfahrzeug- und Luftfahrtindustrie. Gleichzeitig bietet die Anbindung an die regionale Industrie ein Höchstmaß an Präsenz der jeweiligen Fachkompetenz.

Das Fraunhofer IBP ist eine »Bauaufsichtlich anerkannte Stelle« für Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von Bauprodukten und Bauarten in Deutschland und Europa. Vier Prüflabore des Instituts besitzen die flexible Akkreditierung nach DIN EN/ISO/IEC 17025 der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS). Damit sind sie berechtigt, neue Prüfverfahren zu entwickeln oder vorhandene zu modifizieren. Die Akkreditierte Zertifizierungsstelle ist eine eigenständige Einheit innerhalb des Fraunhofer IBP und führt im Rahmen der Landesbauordnungen und des Bauproduktengesetzes oder der -verordnung Überwachungs- und Zertifizierungstätigkeiten für verschiedene Bauprodukte aus. Das betrifft Erzeugnisse aus den Bereichen Fenster, Wärmedämmung, Feuerstätten und Abgasanlagen.

Institutsleitung

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP wird von Prof. Dr. Philip Leistner (geschäftsführend) und Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer geleitet.

 

Kuratorium

Die Kuratoren beraten die Institutsleitung sowie den Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Fragen der Ausrichtung und Veränderung des Instituts.

 

Mission und Vision

Was uns ausmacht und antreibt – die Mission und Vision sowie das Führungsleitbild des Fraunhofer IBP.

 

Historie

Gegründet im Jahr 1929 blickt das Fraunhofer IBP auf eine 90-jährige Geschichte zurück.

Ihr Weg zu uns

Anfahrtsbeschreibungen zu unseren Standorten in Stuttgart, Holzkirchen und Nürnberg.