Biogasanlage

Biogasproduktion im Laborfermenter
© Fraunhofer IBP

Biogasproduktion im Laborfermenter.

Die Konzeption der Fermentations-Pilotanlage für die realitätsnahe Produktion von Biogas wurde auf die Forschungsschwerpunkte Substratfütterung und Sensorintegration ausgerichtet und mit Einrichtungen für die Gasprobennahme versehen.

Die Anlage besteht aus zwei Fermenter-Reaktoren, die bei identischen oder jeweils unterschiedlichen Rahmenbedingungen betrieben werden können. Die beiden 22-Liter-Reaktoren können mittels Peristaltik-Pumpen befüllt und entleert werden. Eine Probennahme des Substrats während des Gärvorgangs für mikrobiologische oder chemische Untersuchungen ist ebenfalls möglich. Mit dieser Versuchsanlage kann eine Vielzahl von stofflichen Parametern bestimmt werden, aus denen Rückschlüsse auf den Gärungsprozess gezogen werden können bzw. die es erlauben, Stellgrößen zu ermitteln, die in die Steuerung von Biogasanlagen Eingang finden können. Die Art der bei der Gärung entstehenden, oftmals unangenehm riechenden schwefelorganischen Verbindungen ist vom Sauerstoffgehalt im Reaktor abhängig. Probennahme-Ports erlauben die Entnahme von Gasproben für eine nachfolgende Laboranalyse mittels Gaschromatografie-Massenspektrometrie oder den Anschluss von Online-Gasanalysatoren. Das produzierte Biogas kann gesammelt und einer Quasi-Online-Analyse zur Bestimmung der Gasqualität zugeführt werden. Montage-Ports zur Anbringung von Gassensoren erlauben die Überprüfung der Eignung und die Qualifizierung von elektrochemischen Sensoren für die Überwachung und Steuerung des Gärprozesses.

 

Forschungsprojekte

  • Bio-iSensor
  • CleanSky 1 (Clean Sky – Eco Design Systems)