Evaluierung und Demonstration

Machbarkeit innovativer Lösungsansätze vom Labor bis zum Realgebäude

Einvernehmlich fordert die Politik in Deutschland und Europa, den Gebäudebestand innerhalb der nächsten 30 Jahre klimaneutral zu gestalten. Um jedoch den fossilen Energieverbrauch unserer Gebäude signifikant zu senken, sind neue Lösungen zwingend erforderlich. Das erfordert Mut in einer Branche, die weitgehend als recht konservativ gilt. Wir überführen innovative Gebäude- und Fassadentechnologien in maßgeschneiderten Evaluationsprogrammen bis in die Praxistauglichkeit. Dazu nutzen wir unsere Testgebäude auf dem Freilandversuchsgelände in Holzkirchen.

Demonstrationsgebäude nehmen für die Baupraxis eine Schlüsselrolle ein: Sie zeigen neue Lösungsansätze auf und sind Keimzelle einer energiesparenden Gebäudetechnologie, sie demonstrieren Machbarkeit und regen auf diese Weise zur Nachahmung an. Über 250 Demonstrationsprojekte weltweit haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP bereits realisiert und messtechnisch evaluiert. Sie verfügen damit sowohl über einen großen praktischen Erfahrungsschatz als auch über eine umfangreiche Datenbasis zu Nutzerverhalten und Effizienzkennwerten.

 

Entwicklung von Zukunftstechnologien

Steigende Anforderungen an bestehende Technologien machen eine ständige Optimierung einzelner Systeme als auch deren Zusammenwirken unerlässlich. An unserem Standort Holzkirchen bieten wir die einzigartige Möglichkeit, an einem modularen Freilandversuchsgebäude (VERU) Untersuchungen von Fassadenbauteilen im Maßstab 1:1 durchzuführen.

 

Technische Mockups zur Absicherung integraler Planungskonzepte von Fassaden

Um ausreichend Sicherheit hinsichtlich der Fassadenwahl zu ermöglichen, bieten wir Planern und Betrieben funktionale Modelltests an, so genannte Mockups. Diese erleichtern die Inbetriebnahme, da das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten vorab eingehend erprobt wird.