Intelligente End-Of-Line Tests – Akustik- und Schwingungsmessungen

Der Rollenprüfstand der Fahrzeugakustik am Fraunhofer IBP
© Quelle: Universität Stuttgart IFF / Fraunhofer IPA, Foto: Rainer Bez

Motivation

Stetig wachsende Komfort- und Qualitätsansprüche der Kunden im Automotivebereich machen auch nicht vor den Anforderungen an die Akustik von Bauteilen halt. Immer mehr OEM verlangen neben strengeren akustischen Grenzwerten zunehmend auch erhöhte Kontrollintervalle der zugelieferten Komponenten. Aufwändigere und umfangreichere Qualitätskontrollen werden daher unabdingbar.

Ansatz

Mittels Akustik- und vor allem Schwingungsmessungen kann bereits während oder am Ende des Fertigungs- und Herstellungsprozesses die Qualität der Bauteile beurteilt werden. Doch: Welche Kriterien entscheiden über ein gutes oder schadhaftes Bauteil? An welchen Stellen muss ein Aufnehmer positioniert sein? Welche Werte sind noch akzeptabel? Und: Werden durch das Auswahlverfahren gar Teile als nicht in Ordnung detektiert, die im Fahrzeug dennoch ein akzeptables Geräuschniveau erreichen würden?

Lösung

Diese komplexen Fragestellungen können durch den Abgleich des »Akustischen Fingerabdrucks« im Produktionsprozess – gemessen am End-of-Line (EOL)-Prüfstand – mit demjenigen im Fahrzeug – wie ihn der Nutzer später wahrnimmt – beantwortet werden. Doch was zunächst einfach klingt, ist im Detail oft schwierig: In den meisten Fällen ist zur Bewertung einer Korrelation zwischen beiden Systemen eine spektrale Betrachtung notwendig. Diese ist gegenüber einer Mittelung im Zeitbereich oder einem im Frequenzbereich ungefilterten Einzahlwert in der Regel zwar aufwändiger und bedarf möglicherweise zusätzlicher Investition in Prüfmittel. Die Belohnung erfolgt jedoch zumeist durch geringere Ausschussquoten und Sicherstellung der Qualität der gelieferten Produkte.

Angebot

Gerne unterstützen wir Sie bei der akustischen und schwingungstechnischen Auslegung und Abstimmung Ihres bestehenden EOL-Prüfstandes oder bei einer Neuauslegung. Darüber hinaus unterstützen wir Sie beim Abgleich Ihrer Prüfstände mit den Anforderungen im Gesamtfahrzeug oder im Komponentenprüfstand Ihres OEM. Für diese Aufgabe stehen bei uns am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP neben umfangreichem Know-how zahlreiche Akustische Messsysteme und Prüfeinrichtungen zur Verfügung.

 

Weitere Informationen