Akustische Bauteilentwicklung

Aktive Schwingungsisolation
© Fraunhofer IBP

Aktive Schwingungsisolation zur Verminderung der Körperschallübertragung haustechnischer Anlagen

Professionelle Bauteilentwicklung – mit Wissen, Erfahrung und moderner Messtechnik

Unsere Aufgabe in der akustischen Bauteilentwicklung sehen wir darin, durch gezielte Verbesserung von Bauteilen, Bausystemen und Baumaterialien technischen und wirtschaftlichen Mehrwert im Sinne unserer Auftraggeber zu generieren. Dies umfasst sowohl die akustische Optimierung von bestehenden Bauteilen als auch die Entwicklung neuartiger Konstruktionen.

Mit unserer langjährigen Forschungs- und Entwicklungserfahrung, umfassenden Kenntnissen über die schalltechnischen Eigenschaften von Baustoffen und -produkten sowie durch den Einsatz modernster Messtechnik in zahlreichen Prüfständen und Labors bieten wir am Fraunhofer IBP ein optimales Leistungsspektrum zur akustischen Bauteilentwicklung.

Darüber hinaus sehen wir es als wesentlich an, über genaue Kenntnisse zum Stand der Technik, zu aktuellen Produktentwicklungen sowie geplanten Änderungen der Schallschutzanforderungen zu verfügen. Dies gewährleisten wir insbesondere durch die Zusammenarbeit mit anderen Forschungsorganisationen auf nationaler und internationaler Ebene, zahlreiche bauakustische Messungen in der institutseigenen akkreditierten Prüfstelle sowie die Mitwirkung in den maßgebenden Normungsgremien.

Im Folgenden haben wir einige Beispiele zu den verschiedenen Bereichen zusammengestellt, in denen wir unsere Auftraggeber durch akustische Produktoptimierung sowie die Entwicklung neuartiger Bauteile und Bausysteme unterstützen:

Schalldämmung
Wände (Trocken-, Leicht, und Massivbau), mobile Trennwandsysteme, Fassaden, Fenster, Türen, Decken, Dächer, Vorsatzschalen und -konstruktionen (z. B. Wärmedämmverbundsysteme WDVS).

Trittschalldämmung
Decken, Estriche, Bodenbeläge, Hohlraumböden, Treppen, Podeste.

Schallabsorption
Abgehängte Unterdecken, Bodenbeläge, Vorhänge, Möbel, Trennbauteile mit absorbierenden Eigenschaften.

Akustische Eigenschaften von Baustoffen und Materialien
Entkopplungselemente, Dichtstoffe, Dämmstoffe, körperschalldämpfende Beläge, Schallabsorber.

Akustische Eigenschaften von Armaturen, Sanitärinstallationen und haustechnischen Anlagen
Rohrsysteme, Befestigungselemente, Rohrummantelungen, Dusch-, Whirl- und Badewannen, Armaturen, Ventile.

Schallausbreitung in Gebäuden – Berechnung und Minderung
Berechnung der Luft- und Trittschalldämmung (u. a. nach DIN 4109 und DIN EN 12354), Geräusche haustechnischer Anlagen, Körperschallausbreitung, Lokalisierung von Schallbrücken.

Technische Maßnahmen zur Lärmminderung
Geräuschminderung an Luft- und Körperschallquellen, Sperrmassen und Schwingungstilgern, aktive Körperschallisolation.