Vor-Ort-Erkundung bei Material und Schadensfällen

© Shutterstock/Burdun Iliya

Material und Schadensfälle vor Ort

Riecht es im Wohnraum trotz intensiven Lüftens unangenehm? Klagen Bewohner über brennende Augen, Kopfschmerzen, Dauerschnupfen oder ähnliche Beschwerden? Bildet sich Schimmel an Wandflächen? Bestehen hygienische Bedenken hinsichtlich Lüftungsanlagen?

Bei Immobilien können ganz unterschiedliche Schadensfälle auftreten, die eine Vor-Ort-Erkundung durch Experten erforderlich machen. Auf Basis einer umfassenden »Bestandsaufnahme« (Anamnese) planen wir dann mit unserem Auftraggeber die weitere Vorgehensweise. Eine erste Gefährdungsbeurteilung ist ebenfalls möglich.

Eine Vor-Ort-Erkundung durch speziell geschulte Fachleute ist z. B. beim Auftreten von Schimmel oder bei Geruchsbelastungen sinnvoll: Im Rahmen der Begehung identifizieren unsere Experten die Ursachen – etwa unsachgemäßer Einbau von Baumaterialien, Einrichtungsgegenstände, unzureichende Gebäudetrocknung oder Altlasten in der Bausubstanz. Im Vordergrund steht hier häufig die Frage, ob unmittelbar nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit zu befürchten sind. Darüber hinaus ist auch an Fassaden das Auftreten von Schimmel und Algen zu beobachten, was als optisch störend empfunden wird.

Vor-Ort-Erkundungen führen wir z. B. nach den Maßgaben der DIN EN ISO 16000-32 durch. Auf Basis der erhobenen Daten erarbeiten wir anschließend ein individuelles, auf den Einzelfall abgestimmtes Sanierungskonzept.

Methoden