Forschung und Entwicklung von Baustoffen

Wir entwickeln Baustoffe für die Zukunft

Seit jeher verwenden Menschen Baustoffe, um Gebäude und andere Bauwerke wie Brücken oder Staudämme zu errichten. Während in früheren Zeiten Natursteine, Hölzer und natürlicher Lehm zum Bauen verwendet wurden, dominieren heute Materialien wie Zement, Beton, Ziegel oder Gipskarton, die aus natürlichen Rohstoffen hergestellt werden, die Baubranche.

Wir verstehen uns als kompetenten Partner in der anwendungsorientierten Erforschung und Entwicklung von vorrangig anorganischen Baustoffen. Unsere Kompetenzen erstrecken sich vom Massenbaustoff Beton über spezielle Baustoffe wie Porenbeton und andere Leichtbaustoffe sowie Faserverbundbaustoffe bis hin zu den zementfreien Baustoffen Geopolymere. Um die umfangreiche Baustoffforschung und -entwicklung zu ermöglichen, nutzen wir verschiedene Labore – darunter ein Baustofflabor, ein festkörperanalytisches Labor und ein Dauerhaftigkeitslabor. Speziell für die Porenbetonforschung betreiben wir ein eigenes Technikum mit einem industrienahen Sattdampfautoklaven.

Beton

Beton stellt nach Wasser volumenmäßig das meistverwendete Material weltweit dar. Früher ein reines Drei-Stoff-System aus Zement, Gesteinskörnung und Wasser ist Beton heutzutage ein High-Tech-Baustoff aus Zement, Gesteinskörnung, Wasser, Luft, Zusatzmitteln und Zusatzstoffen. Mit unserer Kompetenz, Erfahrung und technischen Ausstattung können wir auch mit diesem komplexen System problemlos umgehen.

Porenbeton

Porenbeton, auch als Gasbeton bekannt, ist ein leichter, mineralischer Baustoff mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften, der sich ideal zum nachhaltigen Bauen eignet. Wir verfügen über das notwendige Know-how und die technischen Möglichkeiten, um Porenbeton im vorindustriellen Maßstab herzustellen.

Leichtbaustoffe

Zur Gruppe der Leichtbaustoffe zählt man Baustoffe mit einer Rohdichte unterhalb von 2000 Kilogramm pro Kubikmeter. Diese geringen Rohdichten werden durch den Einsatz von porösen Gesteinskörnungen oder mittels einer Schäumung des Materials erzielt.

Bindemittel

Bindemittel haben einen wesentlichen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften der Baustoffe. Ob Portland- oder Calciumaluminat-Zement, ob auf Basis von Gips oder Kalk: Wir haben die Kompetenzen, daraus Baustoffe zu entwickeln.

Faserverbundbaustoffe

Bei Faserverbundbaustoffen handelt es sich um mit Fasern verstärkte Baustoffe. Durch den Einsatz der Fasern kann nicht nur die Zugfestigkeit der Baustoffe verbessert werden, es können so auch andere Eigenschaften – wie die Schallabsoprtion – gezielt beeinflusst und optimiert werden.

Geopolymere

Geopolymere bzw. alkalisch aktivierte Binder sind noch relativ unerforschte Bindemittel mit großem Potenzial für die Baustoffe der Zukunft. Ziel ist es, mittels unserer Forschung und unseren Entwicklungen diese zementfreien Bindemittel nachhaltig in der Baubranche zu etablieren.