Prüfung und Analyse von Baustoffen

Kompetenzen für beste Ergebnisse bündeln

Innovative Baustoffe – wie etwa eine funktionale Fassadenplatte aus überwiegend sekundären Rohstoffen – kann nur der entwickeln, der auf eine robuste Baustoffprüfung sowie eine vielseitige Feststoffanalytik zurückgreifen kann: Unsere Wissenschaftler sind Experten in der Baustoffprüfung als auch Spezialisten hinsichtlich der Analyse und Charakterisierung anorganischer mineralischer Stoffe, die in der Bau-, Zement-, Steine- und Erdenindustrie eingesetzt werden können.

Die umfangreiche Ausstattung unserer Labore ermöglicht physikalische, chemische und mineralogische Untersuchungen von Rohstoffen, Materialien und verschiedensten Baustoffen. Dazu gehören u. a. die Prüfung der mechanischen Eigenschaften wie z. B. Druck- und Biegezugfestigkeit, die Untersuchung der Dauerhaftigkeit von Baustoffen (Alkali-Kieselsäure-Reaktion, Frost-Tau(salz)-Widerstand), die Begutachtung der Materialien mittels Röntgenanalytik sowie Gefügeuntersuchungen anhand verschiedener optischer Methoden.

Unsere besondere Stärke liegt in der interdisziplinären Kompetenz auf den Gebieten der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Auf diese Weise steht unseren Kunden ein Team erfahrener Wissenschaftler zur Verfügung, das zu Fragen der Produktentwicklung und -optimierung sowie Schadensanalytik im Baubereich kompetent berät und begleitet.

Rohstoffanalytik

Bevor Materialien als primäre oder sekundäre Rohstoffe bei der Baustoffherstellung eingesetzt werden können, müssen sie eingehend untersucht und charakterisiert werden. Hierfür stehen am Fraunhofer IBP ein umfangreich ausgestattetes Baustofflabor sowie diverse Messgeräte zur Feststoff- und Röntgenanalytik zur Verfügung.

Abbindeverhalten und Hydratation

Das Abbindeverhalten und die Hydratation von Bindemitteln haben einen entscheidenden Einfluss auf die Festigkeitsentwicklung und letztlich auch auf die Endfestigkeit eines Baustoffs. In unserem Baustofflabor verfügen wir über moderne messtechnische Möglichkeiten, um dieses Verhalten zuverlässig zu bestimmen.

Rheologie und Verarbeitung

Die frühen Eigenschaften eines Baustoffs sind ein wichtiges Kriterium für die Verarbeitbarkeit und bestimmen die Anwendung daher maßgeblich. Unsere Experten ermitteln die Eigenschaften unter Einhaltung geltender Normen und schaffen somit die Voraussetzung für einen anwendungsoptimierten Baustoff.

Oberflächenanalytik

Bei der Baustoffentwicklung ist die Betrachtung von Oberflächen und inneren Strukturen unerlässlich. In unserem optischen Labor haben wir die Möglichkeit, Materialien makroskopisch und mikroskopisch zu untersuchen sowie ihre Oberflächeneigenschaften zu bestimmen.

Mechanische Eigenschaften

Baustoffe werden in erster Linie über ihre mechanischen Eigenschaften definiert: Die Bestimmung von Druckfestigkeit, Biegezugfestigkeit oder Elastizitätsmodul bildet die Grundlage in der Überwachung und Entwicklung von Baustoffen. Mit einer ausgewiesenen Expertise in der Baustoffprüfung beraten und unterstützen wir unsere Kunden hier individuell.

Dauerhaftigkeit

Die Dauerhaftigkeit definiert die Langlebigkeit eines Baustoffs und ist somit ein wichtiger Indikator im Hinblick auf dessen Nachhaltigkeit. Die Bestimmung von Frost-Tau-Widerständen oder die Untersuchung von Schadreaktionen im Baustoff gehören hier zu unseren Kernkompetenzen.