Feuchtetechnische Kennwerte

© Fraunhofer IBP

Im feuchtetechnischen Labor des Fraunhofer IBP können vielfältige Materialkennwerte ermittelt werden.

Zuverlässige und kompetente Ermittlung vielfältiger Materialkennwerte

 

Unser feuchtetechnisches Labor ist durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 flexibel akkreditiert. Dies belegt die Kompetenz unserer Mitarbeiter und Güte unserer Einrichtungen bei der Ermittlung vielfältiger Materialkennwerte.

Zu unserem Prüfungsangebot gehört die Bestimmung

  • der Wasserdampfdiffusionskennwerte
  • der kapillaren Wasseraufnahme
  • des Bezugsfeuchtegehalts der Sorptionsisotherme und Feuchtespeicherfunktion
  • des Kapillartransportkoeffizienten
  • der Rohdichte, Reindichte und Porosität
  • der thermischen und hygrischen Längenänderungen

Auf diese Weise können wir sämtliche hygrischen (d. h. sich auf Feuchtigkeit und Niederschläge beziehende) Stoffkennwerte ermitteln, die wiederum für hygrothermische Simulationen mit WUFI® (Programm zur Ermittlung des gekoppelten Wärme- und Feuchtetransports in Bauteilen) genutzt werden können.

Im Rahmen von Forschungsprojekten modifizieren und entwickeln unsere Forscher zudem Verfahren wie u. a. ein standardisiertes Verfahren zur Beurteilung des Trocknungsverhaltens von Baustoffen oder zur Bestimmung der Kapillartransportkoeffizienten für kapillaraktive Dämmstoffe (Kapi-Test).