Trocknungsverhalten von Mauerwerkssteinen

Hohe Wassergehalte in durchfeuchtetem Mauerwerk beeinträchtigen nicht nur die Dämmwirkung sondern führen auch zu hohen Raumluftfeuchten und Schimmelpilzwachstum an den Oberflächen. Nasses Mauerwerk muss daher rasch austrocknen können, wobei auch der Einsatz technischer Trocknungsmaßnahmen notwendig werden kann. Die Trocknungsgeschwindigkeit ist jedoch nicht alleine von der Trocknungsmethode abhängig sondern auch von den verbauten Mauerwerkssteinen. Um den Trocknungsverlauf und die Trocknungsdauer von verschiedenen Mauerwerken prognostizieren zu können wurden verschiedene Materialkennwerte im Labor und in Klimakammern bestimmt. Hierbei wurden nicht nur klassische Mauerwerksmaterialien wie Ziegel, Blähton, Porenbeton und Bimsbeton untersucht sondern ebenfalls neuere Mauerwerkssteine die zur Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften mit Dämmstoffen wie Mineralfasern oder Perlite gefüllt sind. Ein weiterer Einflussfaktor für das Trocknungsverhalten von Wänden ist die Putzoberfläche. Um auch diesen Einfluss beschreiben zu können wurden Laborversuche ohne Putz, mit Putz sowie mit abgeschlagener Putzoberfläche durchgeführt.

Die entsprechenden Proben der Mauerwerkssteine wurden dafür zunächst in einem Wasserbad gelagert um festzustellen welche Wassermengen die verschiedenen Steine aufnehmen können. Anschließend wurden die Proben in Klimakammern unter konstanten Klimabedingungen getrocknet und in Abständen gewogen um die Trocknungsverläufe zu ermitteln. Zusätzlich wurden weitere Kenngrößen im Labor bestimmt, wie z.B. der Wasseraufnahmekoeffizient, der Diffusionswiederstand sowie die Feuchtespeicherfunktion. Mit den gewonnenen Materialdaten der verschiedenen Mauerwerkssteine ist es den Forschern nun mit Hilfe von hygrothermischen Simulationsprogrammen möglich das Trocknungsverhalten verschiedener Wände unter den unterschiedlichsten Bedingungen zu simulieren. Hiermit können jetzt auch die verschiedenen Trocknungsverfahren zur Beschleunigung der Austrocknung genauer untersucht werden.

Die Ergebnisse zeigen für die verschiedenen Mauersteine große Unterschiede im Trocknungsverhalten. Am stärksten wirkt sich jedoch das Aufbringen eines Putzes auf die Trocknungsgeschwindigkeit aus.

Kontaktieren Sie uns

Contact Press / Media

Andreas Zegowitz

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-3333

Fax +49 711 970-3340