Mechanische Aufbereitung: Auf die Einzelbestandteile kommt es an!

Mechanische Aufbereitung
© Shutterstock / Vladimir Koletic

Für zahlreiche Anwendungen und Analyseverfahren ist es essenziell, dass die verwendeten Materialien die geeignete Korngröße bzw. Kornfeinheit aufweisen. Der mechanischen Aufbereitung kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Denn die Art der Aufbereitung muss gleichermaßen auf das Ausgangsmaterial und die gewünschten Zielparameter abgestimmt sein.

Unseren Wissenschaftler*innen stehen in unserem Labor für die grobe Zerkleinerung und Mahlung ein Backenbrecher und eine Kugelmühle zur Verfügung, für empfindliche Materialien kommen eine Scheibenschwingmühle sowie vertikale Nassmahlverfahren zum Einsatz. Agglomerationen können per Hochleistungsultraschall zerkleinert werden. Im Anschluss kommen bei der mechanischen Aufbereitung verschiedene Klassierungs- und Siebtechniken – je nach Anforderung – für spezifische Korngrößenspektren zum Einsatz. Unsere Expert*innen finden auch für Ihre Anwendung die passende Methode – sprechen Sie uns an!