Kurzmeldungen des Fraunhofer IBP

  • Stromatolite Skyscraper
    © Julia Brownlee_NOAA (city), Paul Harrison (microbialites), Jonathon Keats (illustration)

    In Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP entwickelt der Experimentalphilosoph Jonathon Keats derzeit ein revolutionäres Stadtplanungsschema, das die Konsequenzen des Klimawandels städtebaulich neu denkt. Ab dem 12. Dezember präsentiert das STATE Studio Berlin mit der »Primordiale Cities Initiative« vorläufige Stadtentwürfe ultra-resilienter, von prähistorischen Stromatolithen inspirierter Architektur. Eine Ausstellung im Rahmen des Fraunhofer Residency-Programms ARTIST IN LAB. Mit Beratung vom Museum für Naturkunde Berlin.

    mehr Info
  • Logo des Projekts CoNZEBs
    © Fraunhofer IBP

    Das EU Horizont 2020-Projekt CoNZEBs (Cost reduction of new Nearly Zero‐Energy Buildings) hat eine Broschüre für aktuelle und zukünftige Bewohner von Niedrigstenergiegebäuden entwickelt. Sie informiert über Erfahrungen, Erwartungen und Zusatznutzen von Niedrigstenergiegebäuden (engl. Nearly Zero Energy Buildings (NZEBs)) und ist in vier Sprachen erhältlich (Deutsch, Dänisch, Italienisch und Slowenisch).

    mehr Info
  • Mess-, Regel- und Monitoringtechnik.
    © Fraunhofer IBP

    Eine unvollständige Verbrennung verursacht in Holzfeuerungsanlagen den Ausstoß von Feinstaub und weiteren Schadstoffen wie z. B. organische Verbindungen. Einige dieser Stoffe, vor allem polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), sind krebserregend. Eine kontinuierliche Überwachung des Verbrennungsprozesses in Biomasseheizkesseln reduziert nicht nur in erheblichem Maße schädliche Emissionen, sondern erhöht auch den Wirkungsgrad im Praxisbetrieb auf über 93 Prozent. Gemeinsam mit den Unternehmen HDG Bavaria und LAMTEC entwickelte das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP ein neuartiges Kombinationssystem zur Früherkennung von Bedienungsfehlern durch Betreiber von Heizkesselanlagen.

    mehr Info
  • Das Reichstagsgebäude
    © Deutscher Bundestag

    Für das »Erste Haus im Staat«, das Reichstagsgebäude, hat das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP am 15. Juni 2009 den ersten Energieausweis ausgestellt. Seither befindet er sich prominent am Besuchereingang zur Information der Öffentlichkeit. Genau zehn Jahre später hat sich die Verwaltung des Deutschen Bundestages an die gute Zusammenarbeit erinnert und das Fraunhofer IBP gebeten, den Energieausweis zu aktualisieren.

    mehr Info
  • Zweiter Workshop »Lighting & Mass Personalization« – Navigationssystem für Entwickler
    © Fraunhofer IBP

    Namhafte Hersteller der »DACH-Region«, Lichtplaner, Business Developer, Produktmanager und -designer fanden sich am 15. November 2018 am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart ein, um gemeinsam mit Wissenschaftlern des Fraunhofer IBP weitere Forschungs- und Entwicklungspotenziale am Leistungszentrum »Mass Personalization« hinsichtlich Lichttechnik auszuloten und die Zusammenarbeit gezielt zu vertiefen.

    mehr Info
  • »Editors Choice Award« der Zeitschrift HPCwire erhalten
    © HPCwire

    Gemeinsam mit seinen Partnern UberCloud, Microsoft Azure sowie der Anwaltskanzlei PBBL Law hat das Fraunhofer IBP den »Editors Choice Award« für den besten Einsatz im Bereich High Performance Computing in der Cloud erhalten. Verliehen wird der Award durch die Zeitschrift HPCwire – eine der angesehensten Zeitschriften in der High Performance Computing Branche. In dem preisgekrönten Projekt haben die Wissenschaftler die Software zur Gebäudesimulation WUFI® Plus zunächst cloudfähig gemacht, um dann unter Nutzung von HPC Cloud Ressourcen umfangreiche Parameterstudien durchzuführen.

    mehr Info
  • Fachsymposium »Dämmstoffe und Dämmsysteme«
    © Fraunhofer IBP

    Um innovative Produkte und neue Forschungsergebnisse zur Wärmedämmung ging es im vierten Fachsymposium »Dämmstoffe und Dämmsysteme« am 25.10.2018 in Stuttgart. Besonders die Ausgewogenheit von Theorie und Praxis überzeugte die über 80 Teilnehmer dem mehrheitlich aus Bauindustrie, Planungsbüros und öffentlichen Institutionen bestehenden Publikum. Neben Themen aus der Bausanierung stießen auch Neuigkeiten aus dem Bereich der Normung und dem Recycling auf großes Interesse. Diskutiert wurden die aktuelle Neufassung (Oktober 2018) der DIN 4108-3 zum klimabedingten Feuchteschutz und das kommende Wärmebrücken-Beiblatt 2 derselben Normreihe.

    mehr Info
  • Ökobilanzdatenbank-Team der Fraunhofer-Institute IBP und IGCV
    © Fraunhofer IBP

    Die Ökobilanzdatenbank »Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK)« beinhaltet umfangreiche Material- und Fertigungsdaten. Sie soll Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen einen Zugriff auf fundierte Primärdaten zu verschiedenen Herstellungsprozessen im Bereich CFK ermöglichen und damit als wichtige Entscheidungsgrundlage hinsichtlich einer verbesserten Ressourceneffizienz und Produktnachhaltigkeit dienen. Mit Hilfe der Ökobilanzdatenbank können sämtliche Ökobilanzen erstellt werden, bei denen CFK relevant sind – z. B. in den Bereichen Automobil, Windenergie, Maschinenbau, Sport und Freizeit, Bauwesen, Schiffsbau, Luftfahrt, uvm.

    mehr Info