Kurzmeldungen des Fraunhofer IBP

  • Logo reverberate
    © Fraunhofer IBP

    Die Arbeitsgruppe Raumakustik hat eine neue online-basierte Software entwickelt, welche die Berechnung der Nachhallzeit in Rechteckräumen mit ungleichmäßiger Absorberverteilung nach einem neuen Rechenverfahren von Zhou et al. (2021) ermöglicht.

    mehr Info
  • Frauenberg-Kapelle in Sufferloh
    © Fraunhofer IBP

    Am 16. Oktober 2022 findet in ganz Europa der Tag der Restaurierung statt – und das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beteiligt sich mit dem Restaurierungsprojekt in der Frauenberg-Kapelle in Sufferloh.

    mehr Info
  • Praxisstudie des Leistungszentrums »Mass Personalization«
    © LZMP

    Eine Praxisstudie des Leistungszentrums »Mass Personalization« soll Erkenntnisse darüber liefern, wie deutsche Unternehmen im Bereich der Massenpersonalisierung positioniert sind und sich künftig positionieren müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IBP

    Im Projekt »CineCov« forschten wissenschaftliche Teams interdisziplinär an Lösungen, wie Filmtheater auch in einer Pandemie unter geringem Infektionsrisiko besucht werden können. Unter Federführung des Fraunhofer IBP entstand eine Online-Anlaufstelle für Kinobetreibende mit Musterhygienekonzepten und einem Lüftungskonfigurator zur Raumlufthygiene. Damit sind neben den bekannten Lüftungsmaßnahmen ergänzende Bausteine verfügbar, um das Infektionsrisiko in dicht belegten Räumen weiter zu senken. Dies hilft in der akuten pandemischen Lage, sichert jedoch auch einen hygienischen Betrieb bei künftigen Gesundheitskrisen.

    mehr Info
  • Deckblatt VHV-Bauschadenbericht 2021/22
    © Fraunhofer IRB Verlag

    Der VHV-Bauschadenbericht wird vom Institut für Bauforschung e. V. in Hannover zusammengestellt und gibt einen aktuellen und umfassenden Überblick zur Thematik von Bauschäden und -mängeln sowie zum grundsätzlichen Begriff der Qualität beim Planen und Bauen. Prof. Dr. Hartwig Künzel, Leiter der Abteilung Hygrothermik am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, ist in der diesjährigen Ausgabe des Berichts mit einem Beitrag vertreten.

    mehr Info
  • Biogas Sensor
    © Fraunhofer IBP

    Akteure aus Wissenschaft sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland waren dazu aufgerufen, sich mit innovativen Ideen in den Bereichen Grüner Wasserstoff oder Biogas bei der Kampagne »EnergInno Brazil 2022« zu bewerben. Das Tandem Andrea Burdack-Freitag, Wissenschaftlerin am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, und ihr Projektpartner, Markus Sailer von der Allnet Computersystems GmbH in München, ist eines der fünf Gewinnerteams. Sie überzeugten mit ihrem Thema »Biogas Sensor – Intelligent demand controlled biogas monitoring« im »EnergInno Call for Idea & Innovation« im Bereich Biogas.

    mehr Info
  • Uhlandschule Stuttgart
    © Saint Gobain/Olaf Rohl

    Stuttgart gewinnt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 und ist damit Deutschlands nachhaltigste Großstadt. Der Preis gilt als Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement und wurde bereits zum vierzehnten Mal vergeben. Die Jury hebt unter anderem der grundsätzliche Bau städtischer Gebäude im Plusenergie‐Standard sowie eine umfangreiche städtische Förderlandschaft zu Energie und Klimaschutz hervor.

    mehr Info
  • Innovationsförderprogramm »Invest BW«
    © Shutterstock / NicoElNino

    Bereits letztes Jahr hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg das Innovationsförderprogramm »Invest BW« ins Leben gerufen, um Unternehmen bei ihrer innovations- und anwendungsorientierten Forschung trotz der Pandemie konsequent zu fördern. Nach einer erfolgreichen ersten Bewerbungsphase und einer längeren Antragspause geht das Förderprogramm in die zweite Runde: vom 15. Oktober 2021 bis zum 15. Januar 2022 können nun wieder Anträge auf Fördermittel beim beauftragen Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH eingereicht werden. Zur Antragstellung gilt das Stichtagsprinzip.

    mehr Info
  • Effizienzhaus Plus Kreativwettbewerb
    © Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat

    Ein themenspezifischer Ideen- bzw. Kreativwettbewerb »10 Jahre Effizienzhaus Plus« würdigt nun dieses Thema und damit einhergehend das erste in diesem Gebäudestandard errichtete Bundesforschungs- und Modellprojekt. Jeder Interessierte ist eingeladen, sich bis zum 31. Oktober 2021 an dem Wettbewerb zu beteiligen.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Publica
    © Shutterstock / file404

    Um ihre Klimazusage aus dem Pariser Abkommen zu erfüllen, müssen die EU-Gesetzgeber sicherstellen, dass alle 250 Millionen bestehenden sowie alle neuen Gebäude in der EU nahezu keine Treibhausgase mehr emittieren. In einem neuen Bericht fordern die von den EASAC-Mitgliedsakademien (European Academies’ Science Advisory Council) benannten Experten weitreichende politische Maßnahmen. Prof. Dr. Gunnar Grün, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IBP, hat als EASAC-Mitglied an dem Papier mitgewirkt und konnte hier insbesondere die IBP-Expertise zu den wichtigen Themen und Erfolgsfaktoren »Plusenergie-Gebäude« und »Sanierung von Gebäuden« einbringen.

    mehr Info