Kurzmeldungen des Fraunhofer IBP

  • Innovationsförderprogramm »Invest BW«
    © Shutterstock / NicoElNino

    Bereits letztes Jahr hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg das Innovationsförderprogramm »Invest BW« ins Leben gerufen, um Unternehmen bei ihrer innovations- und anwendungsorientierten Forschung trotz der Pandemie konsequent zu fördern. Nach einer erfolgreichen ersten Bewerbungsphase und einer längeren Antragspause geht das Förderprogramm in die zweite Runde: vom 15. Oktober 2021 bis zum 15. Januar 2022 können nun wieder Anträge auf Fördermittel beim beauftragen Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH eingereicht werden. Zur Antragstellung gilt das Stichtagsprinzip.

    mehr Info
  • Effizienzhaus Plus Kreativwettbewerb
    © Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat

    Ein themenspezifischer Ideen- bzw. Kreativwettbewerb »10 Jahre Effizienzhaus Plus« würdigt nun dieses Thema und damit einhergehend das erste in diesem Gebäudestandard errichtete Bundesforschungs- und Modellprojekt. Jeder Interessierte ist eingeladen, sich bis zum 31. Oktober 2021 an dem Wettbewerb zu beteiligen.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Publica
    © Shutterstock / file404

    Um ihre Klimazusage aus dem Pariser Abkommen zu erfüllen, müssen die EU-Gesetzgeber sicherstellen, dass alle 250 Millionen bestehenden sowie alle neuen Gebäude in der EU nahezu keine Treibhausgase mehr emittieren. In einem neuen Bericht fordern die von den EASAC-Mitgliedsakademien (European Academies’ Science Advisory Council) benannten Experten weitreichende politische Maßnahmen. Prof. Dr. Gunnar Grün, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IBP, hat als EASAC-Mitglied an dem Papier mitgewirkt und konnte hier insbesondere die IBP-Expertise zu den wichtigen Themen und Erfolgsfaktoren »Plusenergie-Gebäude« und »Sanierung von Gebäuden« einbringen.

    mehr Info
  • © Shutterstock / Darryl Fonseka

    Um dem Hotel- und Gastgewerbe, letztlich aber allen Betreibern von öffentlichen Räumen, eine effektive Hilfestellung zu geben, hat das Fraunhofer IBP gemeinsam mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft einen webbasierten »Reine Luft-Konfigurator« initiiert, der von der Darfichrein GmbH betrieben wird. Der Konfigurator hilft Gastgebern und Betrieben, einfach und wissenschaftlich fundiert, Lüftungskonzepte für ihre Räumlichkeiten zu erstellen und die passende Luftreinigungstechnologie für die jeweilige Raumsituation zu finden.

    mehr Info
  • Ralf Kilian
    © Fraunhofer IBP

    Seit Dezember 2020 ist Ralf Kilian Professor für Präventive Konservierung in der Baudenkmalpflege an der Universität Bamberg. Die Berufung nach dem Jülicher Modell ermöglicht ihm, zwei Semesterwochenstunden Lehre an der Universität Bamberg zu übernehmen und die restliche Zeit weiterhin für das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP tätig zu sein. Die gemeinsame Berufung ist ein Gewinn für beide Seiten, da gemeinsame Aktivitäten und Forschungsvorhaben der Präventiven Konservierung weiteren Schub geben.

    mehr Info
  • © Shutterstock / Darryl Fonseka

    Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat die »Healthy Air Initiative« als integriertes Beratungs- und Forschungsprogramm zur Reduzierung der Virenübertragung durch Aerosole beschlossen. Ein Netzwerk von Fraunhofer-Instituten und weiteren Partnern soll Unternehmen bei der Umsetzung von Lüftungskonzepten beraten, zugleich gemeinsam mit Herstellern Testumgebungen betreiben und Wirksamkeitstests von Luftreinigungstechnologien durchführen.

    mehr Info
  • Nachhaltigkeit beim Transport von Obst und Gemüse
    © Shutterstock / Maria Sbytova

    Um das Potenzial der Nachhaltigkeit von logistischen Prozessen auszuloten, entwickelte die Abteilung Ganzheitliche Bilanzierung des Fraunhofer IBP im Auftrag der »Stiftung Initiative Mehrweg« (SIM) den CO2-Umweltrechner. Basierend auf individuell einstellbaren Transportaufgaben lassen sich die CO2-Einsparungen von Mehrweg- im Vergleich zu Einwegtransportsystemen berechnen.

    mehr Info
  • Gunnar Grün
    © Fraunhofer IBP

    Der »Expertenkreis Aerosole« wurde vom Wissenschaftsministerium von Baden-Württemberg am 7. Oktober 2020 zur Klärung der Virusübertragung durch Aerosole einberufen. Das Fraunhofer IBP ist durch Prof. Dr. Gunnar Grün im Expertenkreis vertreten. Prof. Dr. Gunnar Grün ist stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer IBP und Professor für das Lehrgebiet Bauphysik an der Universität Stuttgart. Durch seine langjährige Berufserfahrung und vielfältigen Forschungsarbeiten innerhalb der Abteilung «Energieeffizienz und Raumklima« ist er Experte im Themenfeld Aerosolausbreitung und Raumluftströmungen.

    mehr Info
  • WORK | HOME | MOBILE – Die Studie der BÜRO-INITIATIVE
    © Fraunhofer IBP / Shutterstock / Bahau

    Um Arbeitnehmende schnellstmöglich bei der positiven Gestaltung von Arbeitssituationen im Homeoffice zu unterstützen, hat die Büro-Initiative bereits erste Ergebnisse der »WORK | HOME | MOBILE«-Studie bereitgestellt. Es erwarten Sie die von unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erhobene Potenziale und identifizierte Handlungsoptionen. Laden Sie sich die Broschüre gerne herunter und teilen Sie sie in Ihrem Netzwerk.

    mehr Info
  • Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraus
    © Pressefoto Kraufmann

    Als Startpunkt ihrer Sommerreise wählte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, das sie am 19. August besuchte. Neben den Themen »Umweltschutz, CO2-neutrale Produktion und Recycling: Baden-Württembergs Wirtschaft auf dem Weg zur nachhaltigen Produktion« war der Klimaschutz ein Leitmotiv dieser Reise. Deshalb begleiteten Vertreterinnen und Vertreter von »Fridays for Future« und der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg die Ministerin.

    mehr Info