MS Live Events  /  30. November 2022, 10 bis 12 Uhr

»Nachhaltige Finanzwirtschaft«

Nachhaltiges und klimaangepasstes Bauen hat das Potenzial, auch die Finanzwirtschaft grundlegend zu verändern. Die Lage einer Immobilie wird sicherlich auch künftig eine zentrale Größe sein, aber die Bedeutung weiterer, ökologischer Kriterien bei der Investitionsentscheidung nimmt zu. Nachhaltigkeitsrisiken richtig einzuordnen und Investitionsobjekte entsprechend zu bewerten, wird immer wichtiger. Dabei kann beispielsweise die Gebäudesoftware GENERIS® des Fraunhofer IBP die Unternehmen unterstützen. Mehr dazu erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe von Meet (y)our experts zum Thema »Nachhaltige Finanzwirtschaft«. 

So ist die Anwendung von Building Information Modeling (BIM) eine lohnenswerte Investition, die Nachhaltigkeit von Gebäuden voranzutreiben. Basierend auf einem 3D-Modell integriert BIM strukturierte, multidisziplinäre Daten für die digitale Darstellung eines Objekts über den gesamten Lebenszyklus hinweg – von der Planung über den Entwurf bis hin zum Bau und Betrieb. Unser Expertenteam erläutert Ihnen die Methodik für eine fundierte Immobilienwertermittlung – sei es für Neubauten oder Bestandsgebäude.

Banken und Versicherungen nutzen natürlich auch ihre eigenen Gebäude. Sie stehen vor der Herausforderung, ihre Liegenschaften energieeffizient, nutzungsgerecht und klimaschonend zu betreiben. Das Fraunhofer IBP ist führend in der Erstellung, Bewertung und Begleitung von Energiekonzepten für hocheffiziente, klimaneutrale Gebäude und Quartiere. Informieren Sie sich gern anhand eines Beispiels, wie Sie von einer wissenschaftlichen Begleitung der Transformations- und Umsetzungsprozesse konkret profitieren können.

Dabei ist ein Anstieg insbesondere des Energieverbrauchs im Sommer für die Raumkühlung zu erwarten. Prognosen gehen für die nächsten 20 Jahre allein in Deutschland von einer Verdoppelung des Kühlenergieverbrauchs im Wohngebäudebereich und von 25 Prozent Steigerung bei Nichtwohngebäuden aus. Das Innenraumklima entscheidet aber über Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Menschen in Gebäuden. Daher sind innovative Möglichkeiten abseits der bereits etablierten Kühltechnologien gefragt, die nicht nur Mindeststandards des Gebäudeenergiegesetzes berücksichtigen. 

Wir freuen uns sehr, Sie als unsere Gäste am 30. November 2022 – von 10 bis 12 Uhr – begrüßen zu können.