Bilder Umwelt, Hygiene und Sensorik

Umwelt, Hygiene und Sensorik

© Fraunhofer IBP

Das Fachgebiet Verbrennungsysteme des Fraunhfoer IBP umfasst einerseits den Betrieb einer bauaufsichtlich anerkannten Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für Feuerstätten und Abgasanlagen sowie anwendungsorientierte Forschung.

Es ist zwar nicht die einzige Sammlung in Deutschland, dennoch ist sie einzigartig. Der Grund dafür liegt zum einen in ihrer inhaltlichen Ausrichtung, denn sie besteht sowohl aus photosynthetisch aktiven Organismen (Algen) sowie aus photosynthetisch nicht aktiven (Pilze und Bakterien). Der zweite Grund liegt in der »Arbeit«, die die Mikroorganismen verrichten: Sie befallen Bauteile. Ursprünglich haben die Wissenschaftler die Organismen aus Schadensfällen am Bau isoliert und eine so genannte »Lebenddatenbank« generiert.

© Fraunhofer IBP / Bernd Müller

Im Filterprüfstand des Fraunhofer IBPwerden viele unterschiedliche, insbesondere Sonderuntersuchungen durchgeführt. So können beispielsweise extreme thermodynamische Randbedingungen realisiert werden. Die Wissenschaftler können zu Prüfzwecken verschiedenste organische und anorganische Prüfsubstanzen und Aerosole in den Prüfgasstrom einbringen, mit online Analysatoren erfassen oder in die Laboranalyse überführen.

© Fraunhofer IBP / Bernd Müller

Nachweis und Quantifizierung von Bioziden in Bauprodukten, Wässern und wässrigen Auszügen mittels Ultrahochleistungsflüssigchromatografie/Tandem-Massenspektrometrie.

© Fraunhofer IBP / Bernd Müller

Flüssig-Chromatographie gekoppelt mit Massenspektrometrie dient zur Analyse von flüchtigen organischen Verbindungen aus Lösungsmittelextrakten. Typische Analyte sind Organylphosphate (z.B. TCP, TEP), Holzschutzmittel (PCP, Lindan) und die Zusammensetzung von Schmierölen.

© Fraunhofer IBP / Bernd Müller

Bestimmung von wasserlöslichen Aminen mittels Ultrahochleistungsflüssigchromatografie/Tandem-Massenspektrometrie.

Zurück zur Übersicht Pressebilder