IEA EBC ANNEX 58

Versuchsaufbau zur Optimierung von Strahlungsschilden
© Fraunhofer IBP
Versuchsaufbau inkl. künstlicher Besonnung zur Optimierung von Strahlungsschilden für Lufttemperatursensoren.

Erarbeitung von Prüfverfahren zur Vereinheitlichung der energetischen Bewertung von großformatigen, transparenten Bausystemen unter in situ Randbedingungen

Das Forschungsvorhaben wird im Rahmen des EBC Annex 58 der International Energy Agency gefördert. Ziel des Vorhabens ist die Weiterentwicklung bestehenden Messverfahren für in situ Messungen, v.a. für transparente Bauteile, sowie Erarbeitung geeigneter Datenanalyse- und Fehlerabschätzungsmethoden.

Projektziele

Das Verbund-Forschungsvorhaben wurde im Rahmen des EBC Annex 58 der International Energy Agency IEA gefördert. Ziel des Vorhabens ist die Weiterentwicklung bestehenden Messverfahren für in situ Messungen, v.a. für transparente Bauteile, sowie die Erarbeitung geeigneter Datenanalyse- und Fehlerabschätzungsmethoden.

Im internationalen Annex-Teil dieses Projekts wurden verschiedene Analyseverfahren in sogenannten „Common Exercises“ untersucht. Für Gebäudesimulations-Programme wurde in Zusammenarbeit mit der University of Strathclyde ein Validierungsszenario für derartige Programme erstellt.

Im nationalen Projektteil sind Messverfahren und Analysemethoden zur energetischen in situ Bewertung von transparenten Prüfkörpern (Fassaden, Membrankissen, etc.) erarbeitet worden.

Stand des Projektes

Als Ergebnis des Annex 58 liegen eine Reihe englischsprachiger Berichte sowie mehrere deutschsprachige Berichtsteile des national geförderten Projektes vor, die bei der Planung, Durchführung und Auswertung von in situ Versuchen unterstützen. Hierbei werden im Wesentlichen die folgenden Themenbereiche adressiert:

Zusammenstellung international verfügbarer Messeinrichtungen für in situ Versuche, Entscheidungshilfen für Mess- und Analyseverfahren, Leitfäden für die Durchführung der in situ Messungen und der Datenanalyse inkl. dokumentierte Anwendungsbeispiele und eine Anleitung zur Durchführung von in situ g‑Wert-Messungen.

Es wurde ein einfach anzuwendendes Excel-Tool zur Bewertung bzw. Abschätzung von Messfehlern, basierend auf der Monte-Carlo-Methode, entwickelt und veröffentlicht.

Ebenso wurde ein Validierungs-Szenario für Gebäudesimulations-Programme erstellt und veröffentlicht, das sowohl Entwickler bei der Validierung unterstützen als auch in der Lehre eingesetzt werden kann.

Projektpartner

  • EnOcean GmbH
  • Hochschule Rosenheim
  • Passivhausinstitut
Kalorimetrischer Fassaden- und Dachprüfstand
© Fraunhofer IBP
Kalorimetrischer Fassaden- und Dachprüfstand des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP bei Holzkirchen.
Zwillingshäuser
© Fraunhofer IBP / Blofeld
Zwillingshäuser des Validierungsszenarios für Gebäudesimulationsprogramme („BES Model Validation“).