VR MultiSense – Feel it, before you build it!

Multisensorisches Erleben
© Fraunhofer IBP
Multisensorisches Erleben – erweiterte Realitäten in Kombination mit VR.

Gebäudeeigentümer*innen können die Wirkungen von Leuchten, Heizungssystemen, Fenstern, akustischen Elementen und vielem mehr in ihren Räumlichkeiten oft nicht richtig einschätzen. Die Bewertung anhand von Zahlen ist selbst für die Abstimmung unter Expert*innen unterschiedlicher Gewerke sehr komplex, jedoch für Nichtfachleute kaum möglich. Übliche Mittel, wie Pläne oder auch High-End-Renderings, reichen nicht aus, um bauphysikalische Wirkungen zu übermitteln oder abzustimmen. »VR MultiSense« – ein Werkzeug für multisensorische Erlebnisse – bietet hierfür eine gute Lösung: es ermöglicht, den Unterschied zwischen guter und schlechter thermischer Behaglichkeit, zwischen guten und schlechten akustischen Umgebungen, zwischen Blendung und Verschattung usw. mit allen Sinnen zu erfahren und deren Wechselwirkungen untereinander zu verstehen. Damit hilft es, komplexe Entscheidungen auf Basis von echten Erlebnissen zu treffen.

Projektziele#

Projektziel ist es, ein interaktives Erleben bauphysikalischer Wirkungen im digitalen Zwilling zu ermöglichen. Unter Einsatz von immersiven Eindrücken wird den Nutzer*innen das Gefühl von Komfort und Diskomfort vermittelt. Planungsdaten, Simulationsergebnisse und Datenbanken werden in eine virtuelle Umgebung überführt und über Sensoren/Aktoren mit verschiedenen Wirkmodellen des Fraunhofer IBPs verknüpft. Somit macht VR MultiSense virtuell und real übermittelte Wirkungen von Produkten über eine neuartige Kopplung von Simulation und Bausystemen in den Bereichen Licht, Wärme, Schall, Luftströmungen und Luftqualität erlebbar. Die Kombination aus virtuellen und realen Aktoren und Sensoren ermöglicht eine Interaktion mit den Aktoren über die VR-Umgebung. Damit werden verschiedene Wirkmodelle angesteuert, berechnet und simuliert und die Ergebnisse virtuell und real dargestellt. Sämtliche Kompetenzen des Fraunhofer IBPs werden in diesem Werkzeug zusammengeführt und erlebbar gemacht. Entscheidungsprozesse können somit für Planer und Kunden in frühen Projektphasen vereinfacht und damit Kosten, Reklamationen oder auch Bauschäden reduziert werden.

Stand des Projektes#

Die Kombination aus echten Produkt- und Simulationsdaten ist einzigartig und liefert zuverlässige Entscheidungsgrundlagen. Vor allem für Bauherren, Architekten, Planer, Bau- und Immobilienunternehmen aber auch für Berater, Baumärkte, Händler und Hersteller oder Produktentwickler liefert VR MultiSense völlig neue Möglichkeiten der Interaktion. Beispielsweise können unterschiedliche Fassadenkonzepte erlebbar gemacht werden, in dem akustische und thermische Eigenschaften simuliert und verglichen werden. Bis heute werden dazu bei größeren Bauvorhaben Musterfassaden erstellt, was jedoch kein »physisches« Erleben der Hauptfunktion der Gebäudehülle erlaubt.

Das Verfahren wurde bereits zum Patent angemeldet. Aktuell entstehen Kooperationen mit Produktherstellern im Kontext der virtuellen Bemusterung von Bauprodukten. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Interesse an einer Kooperation im Bereich der virtuellen Bemusterung haben. Feel it, before you build it!

Tageslichtsimulationsdaten in der VR
© Fraunhofer IBP
Visualisierung von Kunst- und Tageslichtsimulationsdaten in der VR.
Mögliche Nutzerführung im VR MultiSense
© Fraunhofer IBP
Mögliche Nutzerführung und Einbindung weiterer technischer Informationen/Datenbanken.
Hybrider Mock-Up mit Thermodisplay
© Fraunhofer IBP
Hybrider Mock-Up mit Thermodisplay und KNX Schnittstelle zur Kopplung an VR.