EER - Projekt

Wege zum Effizienzhaus Plus

In Deutschland hat energiesparendes Bauen eine lange Tradition. Seit mehr als 30 Jahren wird am Gebäude der Zukunft geforscht, das klimaneutral bewohnt werden kann. Das Niedrigenergiehaus ist seit mehr als 15 Jahren gesetzlicher Mindest­standard für Neubauten. Dank intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ist es nun gelungen, Gebäude soweit fortzuentwickeln, dass sie nicht mehr Energieverbraucher sondern Energieerzeuger sind. Das Effizienzhaus Plus ermöglicht es, dass mit ihm im Laufe eines Jahres mehr Energie gewonnen wird als das Gebäude und seine Nutzer verbrauchen.

Das Effizienzhaus Plus fußt gegenüber herkömmlicher Bauweise auf den drei Säulen: Energieeffizienz des Gebäudes bestmöglich steigern, Energiebedarf der Haushaltsprozesse so weit wie möglich senken und erneuerbare Energien zur Restdeckung verwenden. Da bei diesem Hauskonzept die Summe aller im Haus benötigten Energiemengen über erneuerbare Energien ausgeglichen werden muss, die im räumlichen Umfeld des Gebäudes erschlossen werden, ist die Bedarfsmenge an Energie über eine deutlich verbesserte Energieeffizienz bestmöglich zu reduzieren.
Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat im Rahmen seiner Förderinitiative »Modellprojekte im Plus-Energie-Haus-Standard« eine Informationsbroschüre »Wege zum Effizienzhaus Plus« herausgegeben. Die Broschüre ist für private Bauherren gedacht und wurde vom Fraunhofer IBP verfasst. Sie erläutert die wesentlichen Bausteine dieser zukunftsweisenden Bauweise und gibt Tipps für die Planung. Die Broschüre zeigt die vielfältigen technologischen Möglichkeiten zur Zielerreichung auf allen relevanten Bereichen der Energiebilanz eines Gebäudes. Sie unterstützt die Bemühungen des BMVBS, die Verbreitung der neuen Bauweise in Deutschland voranzutreiben.

Das Fraunhofer IBP hat neben der Broschüre auch die Definition und Anforderungen an das Effizienzhaus Plus im Rahmen der Förderinitiative in breiter Abstimmung mit den am Markt beteiligten Unternehmen und dem BMVBS entwickelt.

 

Anfang 2014 hat das Fraunhofer IBP für das Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Neuauflage der Broschüre konzipiert, in der über den neuen Gebäudestandard und die aktuellen Ergebnisse aus dem entstandenen Effizienzhaus-Plus Netzwerk informiert wird. Dieser Prozess wird in regelmäßigen Abständen wiederholt – seit November 2016 ist bereits die 5. Auflage der Broschüre im Umlauf.  

In diesem Zusammenhang könnte Sie auch interessieren:

 

Effizienzhaus Plus - Begleitforschung

 

Effizienzhaus Plus in Berlin

 

Monitoring

Effizienzhaus Plus Berlin

 

Effizienzhäuser Plus in Köln-Frechen

 

Living Lab - Wuppertal