»Fraunhofer Project Center for Urban Eco-Development« in Schanghai eingeweiht

4.11.2019

Am 4. November 2019 wurde das neue Vorhaben der Fraunhofer-Gesellschaft mit der Shanghai Jiao Tong University (SJTU) einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Fraunhofer IBP und die School of Design der SJTU erforschen gemeinsam neue, intelligente und nachhaltige Lösungen für wachsende Metropolen.

Einweihung Fraunhofer Project Center
© Fraunhofer-Gesellschaft
Von Links: Thomas Dickert, Abteilungsleiter Internationale Forschungsprogramme und Netzwerke, Fraunhofer-Gesellschaft; Dr. Hong Li, Fraunhofer IBP, Geschäftsführer FPC_UD@SJTU; Prof. Dr. Gunnar Grün, stellvertretender Institutsleiter Fraunhofer IBP; Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie; Claudia Spahl, Stellvertretende Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Schanghai; Prof. Dr. Shengquan Che, Shanghai Jiao Tong Universität, Geschäftsführer FPC_UD@SJTU; Guoqing Fu, Stellvertretender Direktor für internationale Zusammenarbeit bei der Wis-senschafts- und Technologiekommission der Stadt Schanghai.

Zu den Forschungsschwerpunkten zählen das nachhaltige und digitalisierte Bauen und Betreiben von Immobilien, die resiliente Stadtplanung sowie Smart City Technologien. Die Kooperation wird den Transfer von Forschungsergebnissen in die Bauwirtschaft sowie die Entwicklung technologischer Lösungen für den Bau- und Infrastrukturbereich fördern. Der Einladung zur Einweihung sind zahlreiche Vertreter von deutschen und chinesischen Unternehmen, Stadtplanern und Planungsbehörden gefolgt. Teilgenommen haben auch der stellvertretende Direktor für internationale Zusammenarbeit bei der Wissenschafts- und Technologiekommission der Stadt Schanghai, Guoqing Fu, die stellvertretende Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Schanghai, Claudia Spahl sowie der bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, der eine Wirtschaftsdelegation nach Schanghai und in die Provinz Guangdong führte. Die Laudatoren waren sich einig, dass die gemeinsame Forschungsarbeit den enormen Marktanforderungen und -möglichkeiten in China mit dringend benötigten Innovationen für die Bauwirtschaft begegnen und positiv auf den deutschen Markt rückkoppeln wird.

Die Schanghaier Universität hat mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA bereits das »Fraunhofer Project Center for Smart Manufacturing« etabliert. Beide Project Center wurden im Frühjahr 2019 gestartet. Künftig werden alle Fraunhofer Project Center weltweit umbenannt werden und unter der neuen Bezeichnung »Fraunhofer Innovation Platform« agieren.