Messe  /  11.2.2020  -  13.2.2020

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum auf der digitalBAU 2020

Für das Fachhandwerk organisiert das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am zweiten Messetag, den 12. Februar 2020, das Forum »Digitale Initiativen und praxisorientierte Lösungen«. Im Mittelpunkt stehen konkrete Projekte und praktische Erfahrungen, die in fünf Workshop-Blöcke unterteilt sind: Entwickeln, Planen, Bauen, Handwerken und Betreiben.

Branchenexperte Thomas Kirmayr, Geschäftsführer der Fraunhofer-Allianz Bau und Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen spricht in seinem Vortrag über Simulationsmodelle von Gebäuden, den sogenannten digitalen Zwillingen. Prof. Hans-Hermann Prüser von der Jade Hochschule in Oldenburg geht auf Lebenszyklen von Gebäuden ein. Moritz Bischof, Dr. Achim Oberg und Till Dehne-Niemann vom Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim werden über Digitalisierungsmöglichkeiten in der Projektentwicklung sprechen. Stefanie Samtleben vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF aus Magdeburg gibt einen Einblick in den Stand der digitalen Bauausführung. Zur Digitalisierung im Bau- und Ausbauhandwerk wird Michael Heil vom eBusiness-Kompetenzzentrum über aktuelle Herausforderungen und Lösungen sprechen.

Im Anschluss an die Fachvorträge findet eine Diskussion zum Thema »Digitalisierung des Immobilien Lebenszyklus – können wir nun auch kulturelle Grenzen überwinden?« statt. Alle aufgeführten Experten gehören zum Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und zählen zu den erfahrensten Digitalisierungs- und BIM-Experten in Deutschland.