Reine Luft in öffentlichen Räumen – ein »Raumlufthygiene-Konfigurator« ebnet den Weg dahin

© Shutterstock / Darryl Fonseka

Das deutsche Hotel- und Gastgewerbe steht seit Beginn der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. Gemäß einer Statista-Umfrage lagen die durchschnittlichen Umsatzeinbußen der Branche bereits von Januar bis Juli 2020 bei rund 60 Prozent, Tendenz steigend.

Neben der Umsetzung der allgemeinen Hygienemaßnahmen – AHA (Hygiene beachten und im Alltag Maske tragen) setzen die Hoteliers und Gastronom*innen nun auf gut durchdachte Lüftungskonzepte und effektive Luftreinigungsgeräte. Diese Geräte können grundsätzlich das Ansteckungsrisiko durch die Reduktion der Virenlast in der Luft merklich verringern: Je nach Technologie des Geräts kann das bei zweistündigem Betrieb zu einer bis zu 99 Prozent geringeren Virenkonzentration führen. Dabei kommen unterschiedliche Technologien, wie z.B. Filter, UVC-Bestrahlung, Ionisation/Plasma oder Ozon-Zugabe zum Einsatz. Doch welche Geräte braucht man für welche räumlichen Gegebenheiten und welche Produkte halten letztlich, was sie versprechen? Für die meisten Laien ist dies schwer zu beurteilen.

Um der Branche, letztlich aber allen Betreibern von öffentlichen Räumen, eine effektive Hilfestellung zu geben, hat das Fraunhofer IBP gemeinsam mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft einen webbasierten »Reine Luft-Konfigurator« initiiert, der von der Darfichrein GmbH betrieben wird.

Der Konfigurator hilft Gastgebern und Betrieben, einfach und wissenschaftlich fundiert, Lüftungskonzepte für ihre Räumlichkeiten zu erstellen und die passende Luftreinigungstechnologie für die jeweilige Raumsituation zu finden. Er enthält eine Liste von Geräten unterschiedlichster Hersteller, die Qualitätskriterien für die Luftreinigung in der aktuellen Corona-Pandemie genügen. An alle Geräte werden insbesondere Anforderungen in Bezug auf Luftvolumenstrom und Reinigungseffizienz zur Reduktion des Infektionsrisikos gestellt. Zudem sind Geräuschemission, Produktsicherheit, Betrieb und Wartung weitere wichtige Entscheidungsmerkmale. Die Anwender*innen geben ihre spezielle Raumsituation in den Konfigurator ein und erhalten daraufhin konkrete Vorschläge für ein effektives Lüftungskonzept.

Wenn Hersteller bei der Darfichrein GmbH ihre Listung für den Konfigurator anmelden, werden sie aufgefordert, geeignete Nachweise zu Qualität und Leistungsfähigkeit vorzulegen. Als wissenschaftlicher Partner überprüft das Fraunhofer IBP diese Nachweise hinsichtlich Qualität und Leistungsfähigkeit sowie dessen Eignung und Glaubwürdigkeit bevor diese in den Konfigurator integriert werden.

Bei der Entwicklung des Konfigurators wie auch bei seiner laufenden Erweiterung fließen Erkenntnisse aus der langjährigen Hygieneforschung des Instituts ein. Im Rahmen aktueller Corona-Forschungsprojekte wurden in den vergangenen Monaten insbesondere Luftreinigungstechnologien hinsichtlich ihrer Wirksamkeit untersucht.

Der Konfigurator ist für die Anwender kostenfrei und unter der Adresse reineluft.darfichrein.de/ aufrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren: