COVID-19-Pandemie: Gemeinsam gegen Corona

»Fraunhofer IBP vs. Corona« – Unsere Projekte im Überblick

 

Personalschutzeinrichtung zur effektiven Reinigung der Atemluft

Ärzte und Pflegekräfte sind einem besonders hohen Infektionsrisiko ausgesetzt. Momentan verwendete Atemschutzeinrichtungen bringen allerdings eine Reihe von massiven Nachteilen mit sich. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IBP arbeiten daher an der Entwicklung eines praktikablen, komfortablen, für den Dauereinsatz geeigneten Atemschutzsystem mit hohem Schutzeffekt bei viraler Belastung.

 

Hygiene-Konzepte für Hotel- und Gaststättenbetriebe

Wie die Ansteckungswahrscheinlichkeit über Aerosole im Gastgewerbe reduziert und damit der Betrieb von stark frequentierten Großraumbereichen kostendeckend gewährleistet werden kann, untersucht das Fraunhofer IBP gemeinsam mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e. V. sowie der vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.) im Rahmen des Projekts »Hy4HoGa«.

 

Kurzmeldung / 13.10.2020

Gunnar Grün vertritt das Fraunhofer IBP im »Expertenkreis Aerosole«

Der »Expertenkreis Aerosole« wurde vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg zur Klärung der Virusübertragung durch Aerosole einberufen. Das Fraunhofer IBP ist durch Prof. Dr. Gunnar Grün im Expertenkreis vertreten. Prof. Dr. Gunnar Grün ist stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer IBP und Experte im Themenfeld Raumluftströmungen.



 

Kurzmeldung / 5.10.2020

WORK | HOME | MOBILE – Die Büro-Initiative stellt Ergebnisse vor

Arbeitssituationen evaluieren und optimieren – dieses Ziel verfolgt die Büro-Initiative mit der Studie »WORK | HOME | MOBILE – Pre-, Intra- & Post-Corona«. In der Lockdown-Phase wurde eine Umfrage zur Generierung von Erfahrungswissen gestartet. Erste Ergebnisse sind jetzt veröffentlicht. Nutzen Sie diese zu einer positiveren Gestaltung Ihrer Arbeitsumgebung und -organisation.

 

 

Verminderung der Infektionsgefahr durch Aerosol-getragene Viren

Das Vorhaben Anti-Virus-Aerosol: Testing, Operation, Reduction »Avator« forscht zur Erfassung und Verminderung der Infektionsgefahr durch Aerosol-getragene Viren in geschlossenen Räumen. Neben simulationsbasierten Bewertungsverfahren für die Luftausbreitung hat das Projekt auch die Entwicklung von Luftreinigungstechnologien, die sowohl auf einer Abscheidung, als auch der Inaktivierung der Viren basieren zum Ziel.

 

Ertüchtigung der Labore in Holzkirchen

Damit Kapazitäten für die Testung von Humanproben bereitgestellt und die Labore im südbayerischen Raum entlastet werden können, wird das mikro- und molekularbiologische Labor am Fraunhofer IBP in Holzkirchen ertüchtigt. Zusätzlich bieten unsere Experten die Erstellung und Überprüfung von Hygienekonzepten und -einrichtungen an, um Unternehmen während der Reaktivierung des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens wissenschaftlich zu begleiten.

 

Schnellbewertung der Raumluftströmungen

Durch die Simulation von Raumluftströmungen mit der Indoor Environment Simulation Suite (IESS), einer Eigenentwicklung des Fraunhofer IBP, ist es möglich, Aussagen über die Ausbreitung von Raumluftbestandteilen zu treffen. Diese Simulationen unterstützen Unternehmen bei der Einrichtung von temporären Schutzmaßnahmen an Arbeitsstätten.

 

Schützender Luftschleier für Arbeitnehmer

Um Arbeitnehmer vor Querinfektionen im Raum zu schützen, arbeiten unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an einer Weiterentwicklung des Klimahimmelkonzepts. Dieses soll nachrüstbar und mobil einsetzbar werden. Das Ziel ist es, durch die Nutzung des Umluftprinzips mit einer mehrstufigen Filterung einen personalisierten, schützenden Luftschleier entstehen zu lassen.

 

Infektionsrisiken in Rettungswagen minimieren

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IVV und des Fraunhofer IBP verfolgen gemeinsam im Rahmen des Fraunhofer-Anti-Corona-Programms das Ziel, Infektionsrisiken in Rettungswagen zu minimieren. Dafür soll zunächst ein Simulations-Tool zur Vorhersage der Verteilungsdynamik von Viren entwickelt werden, um anschließend Konzepte zur schnellen und sicheren Desinfektion der Innenräume von Rettungswagen abzuleiten.

 

Kurzmeldung / 25.5.2020

Sprachverständlichkeit mit Atemschutzmasken

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IBP in Stuttgart haben den Einfluss verschiedener Masken auf die akustische Sprachqualität untersucht. Ziel des Projektes ist es, mit einem Messaufbau und Bewertungssystem die akustischen Einschränkungen durch Masken bewerten sowie akustisch optimierte Atemschutzmasken entwickeln zu können.

 

Kurzmeldung / 22.4.2020

WORK | HOME | MOBILE – Die Studie der BÜRO-INITIATIVE

Die derzeitige Corona-Pandemie stellt Arbeitgeber wie Arbeitnehmer vor neue Arbeitssituationen, die es zu gestalten gilt. Die Arbeit im Homeoffice fordert uns alle heraus. Die Büro-Initiative möchte die derzeitige Situation nutzen, um Erfahrungswissen zu generieren und Arbeitsstrukturen im Homeoffice zu evaluieren und zu optimieren.

»Fraunhofer vs. Corona«

Aktionsprogramm »Fraunhofer vs. Corona«

Podcasts »Fraunhofer-Köpfe gegen Corona«